Zinnbauer hakt Bayern-Debakel ab

"Müssen die Köpfe heben"

SID
Dienstag, 17.02.2015 | 14:38 Uhr
Mit dem 0:8 in München erlebte der HSV die höchste Pleite der Saison
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Trainer Joe Zinnbauer vom Hamburger SV hat das 0:8-Debakel bei Bayern München abgehakt. "Bayern ist jetzt vorbei. Es zählt nur noch das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach."

Das sagte der 44-Jährige am Dienstag: "Das Spiel war schwer zu verdauen. Aber wir müssen natürlich so schnell wie möglich die Köpfe heben."

Am Samstag hatten die Hanseaten in München die höchste Niederlage der Vereinsgeschichte kassiert und stehen vor dem Duell gegen den Tabellendritten aus dem Rheinland am Sonntag (So., 15.30 Uhr im LIVE-TICKER) unter Druck.

Keine Video-Analyse des Debakels

"Wir müssen schauen, dass wir alles besser machen", sagte Zinnbauer, der seiner Mannschaft eine ausführliche Videoanalyse der Rekordpleite erspart.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Für das Spiel gegen Gladbach hofft der HSV-Trainer auf eine Rückkehr der zuletzt angeschlagenen Cléber, Dennis Diekmeier und Valon Behrami. Nach der peinlichen Pleite steht der HSV im Abstiegskampf trotz zwei Siegen in der Rückrunde schon wieder unter Druck.

Alle News zum Hamburger SV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung