Watzke: BVB fehlen 15 Millionen Euro

SID
Mittwoch, 11.02.2015 | 12:05 Uhr
Laut Joachim Watzke wird der Wachstumskurs beim BVB stark fortgesetzt
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Ohne die Teilnahme an der Champions League werden Borussia Dortmund am Ende der nächsten Saison 15 Millionen Euro Ertrag fehlen. Laut Klub-Boss Hans-Joachim Watzke würde der Klub aber selbst bei einem Abstieg wirtschaftlich weiter unter den Top Ten Deutschlands bleiben.

Trotz der derzeitig sportlich schwierigen Situation stelle man beim BVB in seinen Einnahmefeldern keinerlei Rückgang fest, sagte Watzke auf dem SpoBiS 2015 in Düsseldorf dem Branchendienst Sponsors. Weder im Ticketing, Sponsoring noch beim Merchandising würden die Einnahmen zurückgehen, so Watzke.

Im Gegenteil: "Der Wachstumskurs wird sehr stark fortgesetzt, das ist keine Frage", äußerte der 55-Jährige. Nichtsdestotrotz werde die sportliche Situation Auswirkungen auf die Erträge in der kommenden Saison haben.

"Keine ökonmische Komplettkrise"

Ein Erreichen der Champions-League-Plätze hält Watzke "für völlig ausgeschlossen". Und ohne die Teilnahme "fehlen bestimmt 40 Millionen Euro Umsatz". Der wirkliche Ertragseffekt sei aufgrund vieler stark an die Teilnahme an der Königsklasse gekoppelter Grundgehälter der Profis jedoch kleiner.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Zu den finanziellen Folgen eines eventuellen Absturzes in die 2. Liga sagte der BVB-Boss: "Wir würden als Borussia Dortmund in der 2. Liga immer noch zu den acht bis zehn umsatzstärksten Klubs in Deutschland gehören. Minimum."

Der BVB sei jedoch so gut mit Eigenkapital ausgestattet, das es "keine ökonomische Komplettkrise" werde. Sportlich wäre es laut Watzke "ein Komplettdesaster. Nur, es wird nicht eintreten".

Borussia Dortmund im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung