Boatengs Rotsperre reduziert

SID
Montag, 09.02.2015 | 16:50 Uhr
Steht den Bayern in zwei Wochen wieder zur Verfügung: Jerome Boateng (M.)
© getty

Weltmeister Jerome Boateng steht dem deutschen Rekordmeister Bayern München schon am 21. Februar beim SC Paderborn wieder zur Verfügung.

Das Sportgericht des DFB reduzierte am Montag bei der mündlichen Verhandlung in Frankfurt/Main, geleitet vom Vorsitzenden Hans E. Lorenz, die Sperre von drei auf zwei Spiele. Die Sperre hatte Boateng bereits am vergangenen Samstag beim 2:0-Erfolg des Herbstmeisters beim VfB Stuttgart verbüßt.

Die Verhandlung fand im Beisein von Boateng und Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer statt. Boateng war am Dienstag vergangener Woche im Heimspiel der Münchner gegen Schalke 04 (1:1) nach einer Notbremse gegen Sidney Sam in der 17. Minute des Feldes verwiesen worden.

Kurios ist, dass die Sperre sogar bei einer Partie angesetzt hätte werden können, vorausgesetzt, Manuel Neuer hätte den folgenden Strafstoß von Eric Maxim Coupo-Moting nicht pariert.

Der DFB beantragte zunächst, den als Wiederholungstäter geltenden Boateng für drei Spiele zu sperren. Dagegen protestierten die Bayern.

Jerome Boateng im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung