Freitag, 27.02.2015

Revierderby wirft seine Schatten voraus

Heldt: Müssen neue BVB-Energie stören

Das Revierderby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund am Samstag wirft längst seine Schatten voraus, beide Teams kommen mit durchwachsenen Ergebnissen im Gepäck. Während der BVB im CL-Achtelfinale Juventus Turin knapp unterlag, wartet Schalke seit zwei Ligaspielen auf einen Sieg. Königsblau-Manager Horst Heldt warnte dennoch vor der neu gewonnenen Stärke der Dortmunder.

Horst Heldt warnt vor der neuen Stärke von Borussia Dortmund
© getty
Horst Heldt warnt vor der neuen Stärke von Borussia Dortmund
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Immerhin hat der BVB seine letzten drei Ligaspiele gewonnen und klettert in der Tabelle langsam nach oben. "Das, was eigentlich erwartet wurde, ist nun eingetreten. Die Borussia hat sich in der Liga stabilisiert. Dass der Klub eine hervorragende Mannschaft hat, war jedem von Anfang an klar. Sie haben sich jetzt berappelt und drei Bundesligasiege hintereinander eingefahren", betonte Heldt im Gespräch mit "Goal".

Das Revierderby im LIVE-TICKER

Dieses "zurückgekehrte Selbstvertrauen dürfen wir nicht außer Acht lassen", warnte der 45-Jährige weiter und forderte: "Wir müssen die neue und fruchtbare Energie des BVB am Samstag stören, es unterbinden, dass sie ihre Stärken ausspielen. Dann bin ich davon überzeugt, dass wir etwas Zählbares mitnehmen." Noch trennen zehn Punkte beide Teams, doch dass Dortmund noch die Champions League erreicht glaubt Heldt nicht wirklich.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten

"Eventuell sind sie dazu in der Lage aufzuholen. Es müssten aber viele Teams, die vor ihnen in der Tabelle stehen, eine ganz lange Durststrecke erleben. Nur dann wäre es rein rechnerisch überhaupt noch möglich", betonte der Manager, dessen Team aktuell auf dem CL-Quali-Platz liegt, und fügte hinzu: "Ich kann ihnen versichern, dass wir auch ein gewichtiges Wort mitreden werden, wenn es um die Champions League geht."

Alle Infos zur Bundesliga

Get Adobe Flash player

Adrian Franke
Das könnte Sie auch interessieren
Hoffenheim und S04 reihen sich ein in dir große Gruppe von Interessenten

Hoffenheim und Schalke jagen englischen Messi

Ottmar Hitzfeld hält eine weitere Beschäftigung von Tuchel in Dortmund für "fatal"

Hitzfeld: BVB und Tuchel trennen sich

Hans-Joachim Watzke zweifelt an dem Anschlagmotiv

Watzke bezweifelt Motiv für Anschlag auf BVB-Bus


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.