"Finde das übertrieben"

Von Benedikt Treuer
Mittwoch, 04.02.2015 | 08:42 Uhr
Eric Maxim Choupo-Moting hat sich zur Sperre von Klaas-Jan Huntelaar geäußert
© getty

Auch Eric Maxim Choupo-Moting hat nach dem Spiel beim FC Bayern zur Causa Klaas-Jan Huntelaar Stellung bezogen und seinen Team-Kollegen in Schutz genommen: "Das ist schon extrem. Mit sechs Spielen hat keiner gerechnet. Ich finde das schon übertrieben", so die klaren Worte des Offensivspielers.

"Meiner Meinung nach hätten drei Spiele gereicht", ergänzte Choupo-Moting, der zuvor mit einem vergebenen Elfmeter an Manuel Neuer die frühe Schalker Führung verpasst hatte.

Umso mehr vermissten die Königsblauen deshalb ihren niederländischen Top-Stürmer, der nach seinem rüden Einsteigen am Wochenende gegen Manuel Schmiedebach und der daraus resultierenden Roten Karte vor einer Sperre von insgesamt sechs Spielen steht.

Huntelaar: Sperre auf Bewährung

Zuvor hatte sich bereits Manager Horst Heldt kritisch über den Strafvorschlag der DFL geäußert: "Das ist sehr bitter für uns. Klaas-Jan wäre an sechster Stelle in der Geschichte der Bundesliga, was die Dauer der Sperre angeht. Wir finden, dass dies viel zu hoch ist. Da haben wir schon ganz andere Fouls und Szenen gesehen, die komplett anders geahndet wurden", kommentierte Heldt das für ihn überzogene Strafmaß.

Eine Entscheidung seitens der DFL wird am Mittwochvormittag erwartet.

Eric Maxim Choupo-Moting im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung