Fussball

Verletzung gefährdet Eduardo-Transfer

SID
Carlos Eduardos Rückkehr in die Bundesliga ist weiter offen
© getty

Eine Verletzung gefährdet den Wechsel des Brasilianers Carlos Eduardo zum 1. FC Köln. Der Spielmacher zog sich im Training mit seinem russischen Verein Rubin Kasan einen Muskelfaserriss zu und muss wohl mindestens einen Monat pausieren.

FC-Sportdirektor Jörg Schmadtke bestätigte dem "SID", dass der FC über die Verletzung bereits unterrichtet sei. Den Transfer abhaken will er deshalb aber nicht: "Warten wir mal ab, was bis zur Schließung der Transferliste noch passiert."

Köln hatte sich bereits vor rund einer Woche dazu bekannt, den früheren Hoffenheimer verpflichten zu wollen. Der Transfer zog sich wegen der Ablöseforderungen aus Russland aber in die Länge.

Eduardo befand sich bereits in Deutschland, reiste inzwischen aber wieder zurück.

Derweil steht der FC nach Informationen des Express vor der Verpflichtung des brasilianischen Angreifers Deyverson von Belenenses Lissabon. In der laufenden Saison erzielte der 23-Jährige acht Treffer in der portugiesischen Liga.

Der aktuelle Kölner Kader

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung