Fussball

Ablöse nicht unter zehn Millionen

SID
Die Ablöse für Stefan Reuter oder Markus Weinzierl soll nicht unter zehn Millionen Euro liegen
© getty

Der FC Augsburg will sein Erfolgsgespann, Trainer Markus Weinzierl und Manager Stefan Reuter, unter allen Umständen halten und mögliche Interessenten finanziell bluten lassen.

Unter zehn Millionen Euro Ablöse sei ein Weggang nicht zu machen, betonte Klub-Präsident Klaus Hofmann.

"Wenn ein Verein glaubt, dass er Stefan Reuter oder Markus Weinzierl für eine einstellige Millionen-Summe aus dem laufenden Vertrag bekommt: Definitiv niemals", sagte Hofmann der "Sport Bild".

Die Frage sei: "Was kostet mich der Umbau einer Mannschaft? Unser Team ist genau nach den Vorstellungen von Stefan Reuter und Markus Weinzierl zusammengestellt. Wenn jetzt auf einmal ein neuer sportlicher Verantwortlicher kommt, musst du die Mannschaft umbauen - und das kostet einen zweistelligen Millionenbetrag."

Der FC Augsburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung