Dienstag, 03.02.2015

Vorschau, 19. Spieltag

"Das Gezeigte bestätigen"

Englische Woche in der Bundesliga und damit für einige Vereine die Chance, Niederlagen am Wochenende vergessen zu machen. Dazu gehören am 19. Spieltag überraschend auch die Bayern, die Schalke 04 empfangen. Frankfurt hat ebenfalls Einiges gut zu machen, doch die Mannschaft der Stunde ist zu Gast. Außerdem im Einsatz: Drei gute und ein schlechter Starter in die Rückrunde.

Der VfL Wolfsburg will bei Eintracht Frankfurt die Leistung aus dem Bayern-Spiel bestätigen
© getty
Der VfL Wolfsburg will bei Eintracht Frankfurt die Leistung aus dem Bayern-Spiel bestätigen

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg

Das sagen die Beteiligten:

Thomas Schaaf (Frankfurt): "Wir wollen uns der Wolfsburger Mannschaft entgegenstellen und eine starke Leistung erzielen. Ob wir das umsetzen können, werden wir sehen."

Dieter Hecking (Wolfsburg): "Wir haben die schwierige Aufgabe, das Gezeigte zu bestätigen. Ich bin gespannt, wie wir mit der Situation umgehen werden. Wir dürfen uns keinen Hänger erlauben."

Personal:

Bei Eintracht Frankfurt fehlen: Chandler (5. Gelbe Karte), Djakpa (Kreuzbandriss), Valdez (Aufbautraining)

Bei Wolfsburg fehlen: Träsch (Grippe), Ochs (Schienbeinkantenentzündung), Guilavogui (Leisten-OP), Felipe (Schlaganfall)

Darum geht's:

Frankfurt will nach der herben 1:4-Niederlage in Freiburg Besserung. Vor allem der Einbruch nach 60 Minuten bereitet Thomas Schaaf Sorgen. Die Gäste dagegen wollen den Höhenflug aus dem Bayern-Spiel mitnehmen und sich weiter von der Konkurrenz um die Champions-League-Plätze absetzen. Neuzugang Andre Schürrle ist noch nicht im Kader.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Die Angst vor den Wölfen: Von den 25 Bundesliga-Duellen mit dem VfL gewann Frankfurt nur 4. Dazu gab es 9 Remis und 12 Niederlagen.
  • Gegen kein Team, gegen das die Eintracht mindestens 2 Spielzeiten lang in der BL antrat, ist die Siegquote der Hessen so gering wie die gegen Wolfsburg (16%).
  • Gleich 5 Spieler schnürten schon für den Gegner die Schuhe: Bei Frankfurt sind dies Alexander Madlung, Marco Russ und Makoto Hasebe, beim VfL treffen Sebastian Jung und Patrick Ochs auf den Ex-Verein.
  • In den 18 Bundesligaspielen der Frankfurter in dieser Saison fielen 73 Tore, klarer Ligahöchstwert. Pro Partie landete der Ball also 4-mal im Netz.

  • Mit Kevin De Bruyne und Alexander Meier treffen die beiden Topscorer der Liga aufeinander. Top-Vorlagengeber De Bruyne (11 Assists) kommt aktuell auf 16 Scorerpunkte, Toptorjäger Meier (13 Treffer) hat 14 Torbeteiligungen.

Get Adobe Flash player

FC Bayern München - FC Schalke 04

Das sagen die Beteiligten:

Pep Guardiola: "Schalke ist eines der besten Teams in Deutschland mit einer super defensiven Organisation. Wenn wir unsere Gegner laufen lassen, wenn wir sie kontern lassen, sind wir kaputt."

Hort Heldt (Schalke): "Die Bayern sind am Freitag unerwartet unter die Räder gekommen. Das ist keine leichte Situation. Aber wir werden uns dieser Aufgabe stellen und alles geben, um für eine Überraschung zu sorgen."

Personal:

Bei Bayern fehlen: Javi Martinez (Aufbautraining), Lahm (Aufbautraining), Rafinha (Außenbandverletzung), Ribery (Muskelfaserriss), Thiago (Aufbautraining)

Bei Schalke fehlen: Huntelaar (Rotsperre), Fährmann (Kreuzbandzerrung), Höger (Oberschenkelzerrung), Goretzka (Muskelbündelriss), Farfan (Knorpelschaden), Kolasinac (Kreuzbandriss), Draxler (Sehnenteilriss), Obasi (Schienbein-Op)

Darum geht's:

Bei den Bayern geht es um Wiedergutmachung für das 1:4-Debakel in Wolfsburg. Die Gäste sind endlich wieder auf einen Champions-League-Platz, müssen nun aber die lange Sperre von Top-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar verkraften. Di Matteo kehrt mit guten Erinnerungen in die Allianz Arena zurück, will dort aber auf den CL-Sieg mit dem FC Chelsea nicht reduziert werden.

Die Opta-Facts zum Spiel:

14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

  • Bayern gewann 7 der letzten 8 Bundesliga-Duelle gegen Schalke, das Hinspiel endete 1-1. In diesen 8 Partien ließ der Rekordmeister nur 3 Gegentreffer zu.

  • Manuel Neuer ist gegen seinen Ex-Klub unbesiegt (6 Siege, 1 Remis) und kassierte nur 2 Gegentore gegen S04 (Höwedes, Eigentor Rafinha). Er war von 1991 bis 2011 bei Schalke und bestritt 156 BL-Spiele für die Knappen.

  • Die höchste Heimniederlage in der Bundesliga kassierte der Rekordmeister vor über 38 Jahren, am 9. Oktober 1976 gegen den FC Schalke (0:7).

  • Die Königsblauen gewannen 5 der letzten 7 Ligaspiele (1 Remis, 1 Niederlage). Einzig die Bayern (18) holten in diesem Zeitraum mehr Punkte als die Knappen (16).

  • Der FC Bayern verlor nur 1 der letzten 38 Ligaspiele in der Allianz Arena (34 Siege, 3 Remis) - die letzten 11 wurden allesamt gewonnen (33-4 Tore).

Borussia Mönchengladbach - SC Freiburg

Das sagen die Beteiligten:

Lucien Favre (Gladbach): "Drei Spiele in sechs Tagen, das ist nicht einfach. Vier Tore gegen Frankfurt zu erzielen, ist nicht leicht. Das sagt viel über die Qualität der Freiburger aus."

Christian Streich (Freiburg): "Gladbach ist nicht nur eine sehr gute Mannschaft in der Struktur, sie haben mit Max Kruse und Raffael zwei außergewöhnliche Offensivspieler von Top-Qualität, die genau wissen, wann sie sich in welche Räume bewegen müssen."

Personal:

Bei Gladbach fehlt: Hahn (Achillessehnenentzündung)

Bei Freiburg fehlen: Kempf (Zerrung), Krmas (muskuläre Probleme), Mitrovic (Muskelbündelriss), Mehmedi (Sprunggelenkverletzung), Jullien (Achillesehnenprobleme)

Darum geht's:

Beide Teams sind perfekt in die Rückrunde gestartet. Während Gladbach um die direkte Champions-League-Plätze kämpft, hat Freiburg gerade die rote Laterne abgegeben. Einen Ausrutscher kann sich eigentlich keine Mannschaft erlauben.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Gladbach gewann nur 2 der letzten 11 Bundesligaduelle gegen Freiburg (4 Remis, 5 Pleiten). In diesen 11 Duellen gelangen der Borussia gerade einmal 7 Tore gegen den SCF, 6-mal blieben die Fohlen ohne eigenen Treffer.

  • Mönchengladbach verlor nur 1 der letzten 13 BL-Heimspiele (8 Siege, 4 Remis): am 22. November beim 1-3 gegen Frankfurt. Die letzten beiden Heimspiele vor der Winterpause wurden gewonnen (3-2 gegen Berlin, 4-1 gegen Bremen).

  • SPOX Livescore App
  • Freiburg gewann nur 1 der letzten 13 Auswärtsspiele im Oberhaus (6 Remis, 6 Niederlagen): am 2. November mit 1-0 in Köln. Aber: Nur 1 der letzten 4 Gastspiele ging verloren, und das beim souveränen Tabellenführer aus München (0-2).

  • Winter-Zugang Nils Petersen erzielte gegen Frankfurt den 1. lupenreinen Hattrick in der BL-Historie des SCF. Für Bremen blieb er in 7 Hinrundenspielen torlos.

  • Am 20.9.2009 gewann Freiburg bei der damals von Lucien Favre trainierten Berliner Hertha mit 4-0 - Favres höchste Heimniederlage in der Bundesliga, und gleichzeitig der höchste Freiburger Auswärtssieg (wie beim 4-0 in Stuttgart im April 1994).

Hannover 96 - FSV Mainz 05

Das sagen die Beteiligten:

Tayfun Korkut (Hannover): "Wir treffen auf eine unbequeme Mannschaft, die im letzten Spiel das Umschaltspiel mit sehr viel Tempo praktiziert hat. Wir haben genügend Waffen und genügend Qualität, um dagegenzuhalten."

Kasper Hjulmand (Mainz): "Nach Siegen ist es wichtig, die richtigen Analysen zu machen und weiter zu arbeiten. Hannover ist eine Mannschaft mit verschiedenen Möglichkeiten im Spiel, taktisch sehr gut organisiert."

Personal:

Bei Hannover fehlen: Andreasen (Nervenentzündung), Miller (Knieprobleme), Hoffmann (Aufbau-training nach Kreuzbandriss), Ya Konan (Trainingsrückstand)

Bei Mainz fehlen: Park (Asien-Cup), Koo (Bänderriss im Ellenbogen), Moritz (Rückenprobleme), Nedelev (Mittelfußbruch), Hofmann (Kniereizung)

Die Top-Torjäger der Bundesliga 2014/15
Rang 1: Alex Meier von Eintracht Frankfurt (19 Tore) ist Torschützenkönig!
© getty
1/13
Rang 1: Alex Meier von Eintracht Frankfurt (19 Tore) ist Torschützenkönig!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang.html
Rang 2: u.a. Arjen Robben vom FC Bayern (17 Tore)
© getty
2/13
Rang 2: u.a. Arjen Robben vom FC Bayern (17 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=2.html
Rang 2: u.a. Robert Lewandowski vom FC Bayern München (17 Tore)
© getty
3/13
Rang 2: u.a. Robert Lewandowski vom FC Bayern München (17 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=3.html
Rang 4: u.a. Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund (16 Tore)
© getty
4/13
Rang 4: u.a. Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund (16 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=4.html
Rang 4: u.a. Bas Dost vom VfL Wolfsburg (16 Tore)
© getty
5/13
Rang 4: u.a. Bas Dost vom VfL Wolfsburg (16 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=5.html
Rang 6: u.a. Franco di Santo vom SV Werder Bremen (13 Tore)
© getty
6/13
Rang 6: u.a. Franco di Santo vom SV Werder Bremen (13 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=6.html
Rang 6: u.a. Thomas Müller vom FC Bayern (13 Tore)
© getty
7/13
Rang 6: u.a. Thomas Müller vom FC Bayern (13 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=7.html
Rang 8: u.a. Shinji Okazaki von Mainz 05 (12 Tore)
© getty
8/13
Rang 8: u.a. Shinji Okazaki von Mainz 05 (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=8.html
Rang 8: u.a. Karim Bellarabi von Bayer Leverkusen (12 Tore)
© getty
9/13
Rang 8: u.a. Karim Bellarabi von Bayer Leverkusen (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=9.html
Rang 8: u.a. Raffael von Borussia Mönchengladbach (12 Tore)
© getty
10/13
Rang 8: u.a. Raffael von Borussia Mönchengladbach (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=10.html
Rang 9: Patrick Herrmann von Gladbach (11 Tore)
© getty
11/13
Rang 9: Patrick Herrmann von Gladbach (11 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=11.html
Rang 9: Max Kruse von Borussia Mönchengladbach (11 Tore)
© getty
12/13
Rang 9: Max Kruse von Borussia Mönchengladbach (11 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=12.html
Rang 9: Heung-Min Son von Bayer Leverkusen (11 Tore)
© getty
13/13
Rang 9: Heung-Min Son von Bayer Leverkusen (11 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=13.html
 

Darum geht's:

Hannover hat nur fünf von den letzten 21 Punkten geholt und droht den Anschluss an die Europa-League-Plätze zu verlieren. Die Mainzer hingegen landeten gegen Paderborn einen Befreiungsschlag und könnte sich mit einem weiteren Sieg Luft nach unten verschaffen.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Hannover ist noch ohne BL-Heimniederlage gegen Mainz. Gegen keine andere Mannschaft traten die Niedersachsen im Oberhaus so häufig zu Hause an (8-mal) und verloren dabei kein einziges Mal (4 Siege, 4 Remis).
  • Allerdings konnte Hannover nur 1 der letzten 8 Pflichtspielduelle für sich entschei­den (4-1-Sieg im letzten Heimspiel im August 2013), darüber hinaus gab es 4 Remis und 3 Niederlagen.
  • Mainz stellte beim 5-0-Sieg gegen Paderborn am 18. Spieltag den höchsten BL-Sieg der Vereinsgeschichte ein (mit dem 5-0 gegen Freiburg im März 2005), sie erzielten dabei mehr Treffer als an den 5 Spieltagen zuvor (4) zusammen.
  • Mainz ist seit 7 Auswärtsspielen sieglos (4 Remis, 3 Niederlagen), so lange wie zuletzt zum Ende der Saison 2012/13 (ebenfalls 7 Partien). Mitte September gelang beim 3-1 in Berlin der einzige Auswärts-Dreier dieser Saison.

  • Johannes Geis' Elfmetertor gegen Paderborn war der 1. Torschuss, den der Mittelfeldspieler in der Bundesliga von innerhalb des Strafraums abgab! Alle seine 95 Torschüsse zuvor hatte er von außerhalb abgefeuert.

Alle Infos zur Bundesliga

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.