Italiener sichern sich Kaufoption

Shaqiri wechselt zu Inter Mailand

SID
Donnerstag, 08.01.2015 | 18:22 Uhr
Xherdan Shaqiri verlässt den FC Bayern und schließt sich Inter Mailand an
© getty
Advertisement
2. Liga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Der Wechsel von Xherdan Shaqiri vom FC Bayern München zu Inter Mailand ist perfekt. Wie der italienische Erstligist am Donnerstagnachmittag per Twitter bestätigte, hätten beide Vereine eine Einigung über den Transfer erzielt.

Nach Berichten italienischer Medien soll der 23 Jahre alte Schweizer Nationalspieler zunächst auf Leihbasis bis 30. Juni zu Inter wechseln und dort anschließend einen Vertrag bis 30. Juni 2019 erhalten. Die Ablösesumme liegt angeblich bei insgesamt 18 Millionen Euro.

Poldi und Shaq bei Inter: Face-Lifting durch Dynamik

Shaqiri wird damit Mannschaftskollege von Lukas Podolski, der am Donnerstag offiziell bei Inter vorgestellt wurde. "Shaqiri ist ein guter Spieler, das ist keine Frage", sagte Podolski: "Das hat er bei den Bayern und bei der WM im Sommer gezeigt. Er wird dem Verein auf jeden Fall gut tun."

Shaqiri war 2012 für zwölf Millionen Euro vom FC Basel nach München gewechselt. Dort hatte er sich allerdings vor allem unter Trainer Pep Guardiola nie richtig durchgesetzt und deshalb wiederholt seine Rolle als Reservist beklagt. In dieser Saison kam der Mittelfeldspieler auf nur neun Einsätze in der Bundesliga (343 Minuten) und vier in der Champions League (48 Minuten). Beim Trainingsauftakt der Bayern am Mittwoch stand Shaqiri noch auf dem Platz, am Donnerstag nicht mehr.

Podolski oder Shaqiri?

Für Inter ergibt sich aus der Verpflichtung von Shaqiri und Podolski allerdings ein Problem: Shaqiri (für den FC Bayern) und Podolski (FC Arsenal) haben in der laufenden Saison schon Einsätze in der Champions League absolviert.

Daher kann nur einer von beiden für den Kader nachnominiert werden, den die Nerazzurri vor der Saison bei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) für die Spiele in der Europa League angegeben haben.

Shaqiri ist der zweite Spieler der Münchner, der am Freitag nicht mehr mit ins Trainingslager nach Doha/Katar fliegt. Zuvor hatte der FC Augsburg den 19 Jahre alte Dänen Pierre-Emil Höjbjerg bis Ende der Rückrunde ausgeliehen.

Xherdan Shaqiri im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung