"Die Messlatte ist das erste Spiel"

SID
Donnerstag, 29.01.2015 | 14:00 Uhr
Huub Stevens ist heiß auf die Rückrunde
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trainer Huub Stevens vom VfB Stuttgart will sich von der guten Vorbereitung nicht blenden lassen und fiebert dem Rückrundenstart in der Bundesliga entgegen.

"Du kannst noch so eine gute Vorbereitung haben. Die Messlatte ist das erste Spiel", sagte der 61-Jährige zwei Tage vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (Samstag, 15.30 Uhr im LIVE-TICKER): "Ich spüre, dass die Mannschaft enger zusammengerückt ist. Wir haben Schritte gemacht."

Stevens, der Ende November die Nachfolge des zurückgetretenen Armin Veh angetreten hatte, forderte von seiner Mannschaft, dass sie die Trainingsleistung auch in den Pflichtspielen umsetzt: "Es zählen nur die Spiele. Wie hat mal einer gesagt: Fußball ist so schön - nur die Spiele sollten nicht sein."

Nach dem enttäuschenden Jahr 2014 hofft der Niederländer auf einen guten Start ins Jahr 2015, und das "am liebsten mit drei Punkten", sagte der Coach, der gleichwohl bemüht war, den Druck von seiner Mannschaft zu nehmen: "Wie das Ergebnis auch ist, haben wir dann immer noch 16 Spiele."

Stevens betonte trotz der enttäuschenden ersten Halbserie und Tabellenplatz 15 erneut sein großes Vertrauen in den Kader. "Ich finde, dass die Mannschaft genügend Qualität hat, um den Klassenerhalt zu schaffen", sagte er. Weitere Transfers bis Montagabend wollte er dennoch nicht ganz ausschließen.

Alle Infos zum VfB Stuttgart

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung