Fussball

Kadlec? Eintracht legt Veto ein

Von Adrian Fink
Dienstag, 20.01.2015 | 17:21 Uhr
Vaclav Kadlec wird nicht zum SC Paderborn wechseln
© getty

Der SC Paderborn wollte nach dem Mittelfußbruch von Marvin Ducksch Vaclac Kadlec als Ersatz verpflichten. Der Aufsteiger wollte den Stürmer von Eintracht Frankfurt ausleihen, doch Bruno Hübner lässt Kadlec nicht nach Paderborn ziehen.

Immer wieder gibt es bei der Eintracht Gerüchte um die Zukunft von Vaclav Kadlec und auch der SC Paderborn war an den Diensten des Stürmers interessiert. Beim Aufsteiger sollte Kadlec, der einen Vertrag bis 2017 besitzt, den verletzten Marvin Ducksch ersetzen.

"Es stimmt, es gab die Anfrage aus Paderborn, aber wir werden sie nicht weiter verfolgen", wird Sportdirektor Bruno Hübner in der "Bild" zitiert.

"Es war klar, dass sie sich nach der Verletzung von Marvin Ducksch umschauen mussten und deshalb bei uns nachgefragt haben. Aber perspektivisch und von der Spielweise her macht es dort keinen Sinn", so Hübner.

"Wenn was Vernünftiges kommt, denken wir nach"

Zahlreiche Anfragen aus dem Ausland hatte die Eintracht bisher abgelehnt - entweder weil die Angebote finanziell nicht passten oder die Ligen zu schwach waren.

Generell zeigte sich Trainer Thomas Schaaf aber gesprächsbereit: "Wenn was Vernünftiges kommt, denken wir nach. In den letzten Tagen vor Transferschluss kommt ja immer Bewegung rein."

Nach den gescheiterten Verhandlungen soll Srdjan Lakic vom 1. FC Kaiserslautern nun eine Alternative beim SC Paderborn sein.

Der aktuelle Kader des SC Paderborn

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung