Fussball

Arslan nicht zu Trabzonspor

SID
Tolgay Arslan wechselt nun doch nicht zu Trabzonspor in die Süper Lig
© getty

Das Wechseltheater um Tolgay Arslan geht in die nächste Runde. Der Hamburger hatte sich eigentlich mit Trabzonspor auf einen Wechsel geeinigt. Doch der Klub nimmt in einer Pressemitteilung Abstand von einer Verpflichtung. Ein weiterer türkischer Klub schaltet sich nun ein.

Sonntagnachmittag schien der Transfer von Arslan vom Hamburger SV in die türkische Süper Lig bereits perfekt. Der Mittelfeldspieler wurde samt Familie mit dem Präsidenten von Trabzonspor gesichtet und eine Einigung wurde verkündigt. Nun rudert der türkische Verein allerdings zurück und will Arslan nicht mehr verpflichten.

"Unser Klub hat wichtige Schritte auf dem Transfermarkt getätigt, aber trotz einer Einigung am gestrigen Abend mit Tolgay Arslan, wird von einem Transfer abgesehen. Dafür gibt es einige Gründe", heißt es in einer offiziellen Pressemitteilung.

Besiktas nun heißer Kandidat

"Der Klub hat das Recht, auf Transfers von Spielern zu verzichten, die nicht der Kultur Trabzonspors entsprechen und Verhaltensweisen an den Tag legen, die unseren Werten nicht genügen - auch wenn eine Einigung erzielt wurde", so der weitere Wortlaut.

Zu den genauen Gründen für den geplatzten Wechsel machte der Verein keine weiteren Angaben. Dennoch scheint ein Wechsel von Arslan in die Türkei nicht unwahrscheinlich.

Besiktas möchte den Hamburger nun verpflichten, nach SPOX-Informationen ist eine Delegation bereits auf dem Weg, um mit Arslan zu verhandeln.

Tolgay Arslan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung