Mittwoch, 28.01.2015

Müller vor Wolfsburg-Duell

"Nichts spricht gegen gute Leistung"

Nationalspieler Thomas Müller sieht Rekordmeister Bayern München für den Rückrunden-Auftakt am Freitag beim VfL Wolfsburg (20.30 Uhr im LIVE-TICKER) gewappnet. "Ich habe ein gutes Gefühl, wir haben nichts Negatives zu berichten", sagte der 25-Jährige am Mittwoch in einer Presserunde. Es spreche "nichts gegen eine gute Leistung".

Thomas Müller freut sich auf das Duell gegen Wolfsburg
© getty
Thomas Müller freut sich auf das Duell gegen Wolfsburg

Ein Sieg beim Tabellenzweiten wäre für Müller trotz der dann möglichen 14 Punkte Vorsprung auf die Wölfe noch nicht gleichbedeutend mit dem sicheren 25. Meistertitel. "Es ist ein gutes Polster, aber nicht die rechnerische Meisterschaft", sagte der Offensivspieler, fügte aber hinzu: "Wenn wir einigermaßen konstant spielen, dann sollte der Titel nur über uns laufen."

Verteidiger Jerome Boateng forderte, dass die Münchner sich erst einmal vollkommen auf das Tagesgeschäft konzentrieren müssten. Man dürfe jetzt nicht "rumspinnen und schon von der Champions League reden", sagte der 26-Jährige. Es sei wichtig, erfolgreich zu starten und den Abstand zum VfL vergrößern zu können. Dies sei "ein großer Anreiz", ergänzte Boateng. Müller findet, das Spitzenduell sei durch diese Konstellation "besser gewürzt".

Get Adobe Flash player

Konkurrenzkampf kein Problem

Gefahrenpotenzial für die Rückrunde sieht Müller "in jedem Spiel, wir müssen immer erst mal liefern". Auch der zunehmende Konkurrenzkampf, es fehlen in Kapitän Philipp Lahm, Thiago und Javi Martinez derzeit lediglich noch drei Profis verletzungsbedingt, werde eine "Problematik" darstellen.

"Draußen sitzen mag keiner gerne, die Situation ist für jeden hart. Es geht darum, dass der Erfolg der Mannschaft im Vordergrund steht", sagte Müller, und Boateng unterstrich: "Sauer oder enttäuscht zu sein, ist normal, aber es ist wichtig, sich dann nicht hängenzulassen, schlechte Stimmung zu verbreiten oder deshalb ein Theater zu veranstalten."

Thomas Müller im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Arjen Robben und Franck Ribery haben eine Ära bei Bayern geprägt

Hoeneß: Robbery "Haben Weisheit gefunden"

Ulli Hoeneß war offenbar nicht bereit Verantwortung an Philipp Lahm abzugeben

Lahm: "Uli Hoeneß ist noch zu tatkräftig, um loszulassen"

Max Eberl gilt als aussichtsreicher Kandidat für den offenen Sportdirektor-Posten beim FCB

Eberl weiterhin im Fokus der Bayern


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.