Müller vor Wolfsburg-Duell

"Nichts spricht gegen gute Leistung"

SID
Mittwoch, 28.01.2015 | 15:48 Uhr
Thomas Müller freut sich auf das Duell gegen Wolfsburg
© getty
Advertisement
Serie A
FrLive
Fluminense -
Cruzeiro
International Champions Cup
Fr04:05
Man United -
Man City
Club Friendlies
Fr13:30
Inter Mailand -
FC Schalke 04
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Senhua -
Beijin Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Nationalspieler Thomas Müller sieht Rekordmeister Bayern München für den Rückrunden-Auftakt am Freitag beim VfL Wolfsburg (20.30 Uhr im LIVE-TICKER) gewappnet. "Ich habe ein gutes Gefühl, wir haben nichts Negatives zu berichten", sagte der 25-Jährige am Mittwoch in einer Presserunde. Es spreche "nichts gegen eine gute Leistung".

Ein Sieg beim Tabellenzweiten wäre für Müller trotz der dann möglichen 14 Punkte Vorsprung auf die Wölfe noch nicht gleichbedeutend mit dem sicheren 25. Meistertitel. "Es ist ein gutes Polster, aber nicht die rechnerische Meisterschaft", sagte der Offensivspieler, fügte aber hinzu: "Wenn wir einigermaßen konstant spielen, dann sollte der Titel nur über uns laufen."

Verteidiger Jerome Boateng forderte, dass die Münchner sich erst einmal vollkommen auf das Tagesgeschäft konzentrieren müssten. Man dürfe jetzt nicht "rumspinnen und schon von der Champions League reden", sagte der 26-Jährige. Es sei wichtig, erfolgreich zu starten und den Abstand zum VfL vergrößern zu können. Dies sei "ein großer Anreiz", ergänzte Boateng. Müller findet, das Spitzenduell sei durch diese Konstellation "besser gewürzt".

Konkurrenzkampf kein Problem

Gefahrenpotenzial für die Rückrunde sieht Müller "in jedem Spiel, wir müssen immer erst mal liefern". Auch der zunehmende Konkurrenzkampf, es fehlen in Kapitän Philipp Lahm, Thiago und Javi Martinez derzeit lediglich noch drei Profis verletzungsbedingt, werde eine "Problematik" darstellen.

"Draußen sitzen mag keiner gerne, die Situation ist für jeden hart. Es geht darum, dass der Erfolg der Mannschaft im Vordergrund steht", sagte Müller, und Boateng unterstrich: "Sauer oder enttäuscht zu sein, ist normal, aber es ist wichtig, sich dann nicht hängenzulassen, schlechte Stimmung zu verbreiten oder deshalb ein Theater zu veranstalten."

Thomas Müller im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung