Mehr Spielpraxis für Nachwuchstalent

Freiburg leiht Kerk nach Nürnberg aus

SID
Mittwoch, 07.01.2015 | 13:55 Uhr
Sebastian Kerk soll in der 2. Liga beim 1. FC Nürnberg Spielpraxis sammeln
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der abstiegsbedrohte SC Freiburg will seinem Talent Sebastian Kerk mehr Spielpraxis verschaffen und leiht den 20-Jährigen deshalb an den 1. FC Nürnberg aus - falls der Mittelfeldspieler den obligatorischen Medizincheck beim Club besteht.

Kerk, dem man vor dieser Saison den Durchbruch bei den Profis zutraute, stand in der laufenden Spielzeit nur 278 Spielminuten auf dem Platz und konnte die hohen Erwartungen nicht erfüllen.

Da der SC in Mats Möller Daehli einen weiteren Spieler für die offensive Außenbahn verpflichtet hat, wodruch Kerks Chancen auf regelmäßige Einsätze zusätzlich sanken, entschied man sich im Breisgau, den Spieler in der 2. Liga die nötige Spielpraxis sammeln zu lassen.

Neben Nürnberg soll auch die SpVgg Greuther Fürth Interesse am U-20-Nationalspieler gehabt haben, der unter Trainer Rene Weiler aber die bessere Perspektive sah.

Sebastian Kerk im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung