Bundesligist nimmt doch Abstand von Verpflichtung

Hosiner wohl nicht zum 1. FC Köln

SID
Freitag, 30.01.2015 | 19:37 Uhr
Philipp Hosiner wechselt wohl doch nicht nach Köln
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der 1. FC Köln hat offenbar von einer Verpflichtung des Österreichers Philipp Hosiner von Stade Rennes Abstand genommen. Nach Informationen des "Express" kommt der Transfer des 25 Jahre alten Stürmers, der bereits am Freitag zur sportmedizinischen Untersuchung in der Domstadt weilte, zum Bundesliga-Aufsteiger nicht zustande.

Hosiner wurde 2013 mit Austria Wien unter dem heutigen Kölner Trainer Peter Stöger Meister, Torschützenkönig und Spieler des Jahres in Österreich (32 Tore). Rennes-Präsident René Ruello hatte am Donnerstagabend erklärt, es könne sein, "dass Philipp Hosiner an einen deutschen Klub verliehen wird".

Zunächst hatte wohl auch Kölns Mitaufsteiger SC Paderborn Interesse an dem Angreifer gezeigt, die Ostwestfalen verpflichteten aber am Freitag Srdjan Lakic vom 1. FC Kaiserslautern.

Als Ersatz für diesen verlieh der FC seinen Drei-Millionen-Stürmer Simon Zoller in die Pfalz. Ob die Kölner vor Ende der Transferzeit am Montagmittag (12.00) noch einen neuen Stürmer verpflichten, ist ungewiss.

Philipp Hosiner im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung