Sonntag, 25.01.2015

Keine Bewegung im Fall Reus

Ödegaard? "Dürfen nicht beleidigt sein"

Beim einem Fanklubtreffen hat Matthias Sammer erklärt, dass er Martin Ödegaard zu seiner Entscheidung für Real nur gratulieren könne. In Sachen Marco Reus sei bei den Münchnern dagegen noch keine Entscheidung gefallen. Erfreulich sei dafür die Rückkehr von Uli Hoeneß.

Matthias Sammer trauert der verpassten Verpflichtung von Martin Ödegaard nicht nach
© getty
Matthias Sammer trauert der verpassten Verpflichtung von Martin Ödegaard nicht nach

"Pep und ich haben Ödegaard aufgezeigt, warum Bayern ein guter Klub für ihn ist", erklärte Sammer den Versuch der Bayern, das norwegische Supertalent Ödegaard nach München zu lotsen.

"Er hat sich für Real entschieden. Gratulation, das muss man respektieren und darf nicht beleidigt sein." Madrid hatte vergangenen Donnerstag Martin Ödegaard offiziell als Neuzugang vorgestellt.

Reus-Frage bleibt unbeantwortet

Im Gegensatz zum Fall Ödegaard ist in die Causa Marco Reus keine Bewegung gekommen. Seit geraumer Zeit werden über Abwerbungsversuche aus München für den Dortmunder spekuliert.

"Es gibt bisher noch keine Entscheidung, ob Marco Reus ein Thema für uns wird", sagte Sammer darauf angesprochen.

Erfreuliche Nachrichten hatte Bayerns Sportvorstand über Uli Hoeneß zu berichten. "Soweit ich das einschätzen kann, hat er diese schwierige Phase in seinem Leben gut überstanden. Er ist guter Dinge und macht einen recht schlanken Eindruck", so Sammer.

Uli Hoeneß bekleidet nach seiner Haftstrafe nun eine Position im Jugendbereich der Münchner.

Der FC Bayern in der Übersicht

wird geladen...
Bundesliga-Winterfahrpläne 2014/15


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.