Lanig vor Zypern-Wechsel

Von Adrian Franke
Donnerstag, 22.01.2015 | 10:16 Uhr
Martin Lanig steht vor dem Absprung in Richtung Zypern
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Martin Lanig kehrt der Bundesliga allem Anschein nach den Rücken zu. Der 30-Jährige verlässt Frankfurt wohl vorzeitig und geht nach Zypern. Ein Stürmer bleibt dagegen offenbar.

Das meldet der "Kicker". Demnach fliegt Lanig noch am Donnerstag nach Zypern, um den Medizincheck zu absolvieren und letzte Vertragsdetails zu besprechen. Sein Kontrakt bei Nikosia soll bis 2016 laufen, bei der Eintracht stünde er andernfalls noch bis Saisonende unter Vertrag.

"Es ging alles sehr schnell. Als ich ins Trainingslager nach Abu Dhabi geflogen bin, wusste ich noch nichts von einem Interesse", berichtete der Mittelfeldmann. Nach längerer Verletzungspause kam er in dieser Saison bislang auf lediglich 191 Pflichtspiel-Minuten für die Eintracht, weshalb sich Lanig nach Alternativen umschaute: "Ich habe nach der Knieverletzung nicht mehr richtig die Chance erhalten, mich zu zeigen."

Vaclav Kadlec dagegen bleibt Informationen der Zeitung zufolge in Frankfurt. "Er hat in Abu Dhabi ordentlich trainiert und sich angeboten", lobte Sportdirektor Bruno Hübner. Für den Stürmer soll es mehrere Anfragen gegeben haben, unter anderem der 1. FC Kaiserslautern, der 1. FC Nürnberg sowie der Hamburger SV sind angeblich interessiert.

Martin Lanig im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung