Fussball

Holtby im Krankenhaus

SID
Lewis Holtby wechselte vor der Saison zum Hamburger SV
© getty

Der abstiegsbedrohte Hamburger SV muss wohl längere Zeit auf Lewis Holtby verzichten. Der Mittelfeldspieler wurde nach einem Testspiel gegen Eintracht Frankfurt (3:2) mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch in ein Krankenhaus gebracht.

Das bestätigte der HSV, der derzeit in Dubai sein Trainingslager absolviert, am Donnerstag. Holtby hatte in der 78. Minute nach einem Zusammenprall mit Martin Lanig das Feld verlassen müssen.

Für die HSV-Tore in Al Ain sorgten Maximilian Beister (12.) bei seinem Comeback 370 Tage nach seinem Kreuzbandriss, Zoltan Stieber (24.) und Tolgay Arslan (28.). Frankfurt kam durch Alexander Meier (61.) und Lucas Piazon (84.) noch einmal heran.

Neben Holtby müssen die Hamburger derzeit auf Pierre-Michel Lasogga, Dennis Diekmeier, Ronny Marcos und Matti Steinmann verzichten. Die Rückrunde beginnt für den HSV mit einem Heimspiel gegen den 1. FC Köln am 31. Januar.

Lewis Holtby im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung