Hunter: S04 langfristig Titelkandidat

SID
Montag, 12.01.2015 | 10:48 Uhr
Klaas-Jan Huntelaar geht davon aus, dass Schalke langfristig ein Titelkandidat ist
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Klaas-Jan Huntelaar gibt sich in einem Interview ambitioniert und träumt von Titeln mit dem FC Schalke 04. Für diese Saison peilt er trotz durchwachsener Hinrunde die Champions League an. Auch dem Konkurrenten aus Dortmund traut er noch einen Europacup-Platz zu.

Schalkes Stürmer hat erst unlängst seinen Vertrag bei Königsblau bis 2017 verlängert. Bis dahin hat der Niederländer mit Schalke noch Großes vor. "Schalkes Ziel muss es sein, ernsthaft um den Titel mitspielen zu können", forderte er im "Kicker".

"Wir können in der Bundesliga jeden schlagen", so Huntelaar weiter. "Wir als FC Schalke sollten dieses Ziel mittelfristig anpeilen. Wir können uns nicht von vornherein damit zufriedengeben, dass die Bayern immer die Nummer eins sind."

Zwar sei der übermächtige Konkurrent aus München stets der Favorit auf die Meisterschaft, "wahrscheinlich sieben- oder achtmal innerhalb von zehn Jahren. Aber wenn sie mal nicht oben stehen, wenn sie schwächeln, dann sollten wir da sein."

"Der BVB steigt nicht ab"

In der laufenden Saison sind die Bayern längst enteilt, der Vorsprung auf Schalke beträgt 18 Punkte. Damit Huntelaar dennoch zufrieden zurückblicken kann, müsse man schon "Dritter oder vielleicht sogar Zwei­ter werden, uns also direkt für die Champions League qualifizieren. Mit allem anderen wäre ich persönlich nicht zufrieden."

Weitaus schlechter läuft es bisher für den Erzrivalen Borussia Dortmund. Doch trotz Platz 17 und lediglich 15 Punkten traut der Niederländer dem BVB noch einen bedeutsamen Sprung zu: "Eines ist für mich ganz sicher: Der BVB steigt nicht ab. Bei denen ist alles möglich, ganz sicher auch eine sehr erfolgreiche Rückrunde."

Selbst einen Europacup-Rang hält Huntelaar für vorstellbar. Noch mehr: "Ich würde sogar die Champions League nicht ausschließen. Bei denen kann alles passieren." Lediglich eins kann der Torschützenkönig von 2012 ausschließen. Auf die Frage, ob Dortmund Schalke noch einholen könne, antwortete er prompt: "Nein, das nicht. Das scheint mir diesmal ausge­schlossen."

Klaas-Jan Huntelaar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung