Sonntag, 25.01.2015

BVB-Coach sprach sich wohl gegen Stürmer aus

Medien: Klopp gegen Mandzukic-Kauf

Trainer Jürgen Klopp von Borussia Dortmund soll sich vor der Saison bei der Suche nach einem Nachfolger für Robert Lewandowski gegen eine Verpflichtung von Torjäger Mario Mandzukic von Bayern München ausgesprochen haben.

Jürgen Klopp ist seit 2008 Trainer von Borussia Dortmund
© getty
Jürgen Klopp ist seit 2008 Trainer von Borussia Dortmund

Bei Transfers gelte in Dortmund das Einstimmigkeitsprinzip, so "Der Spiegel". Angeblich soll Klopp seine Entscheidung mit Zweifeln am Charakter des 28-Jährigen, der schließlich zum spanischen Meister Atlético Madrid wechselte, begründet haben. Auch in Spanien bestätigt Mandzukic derzeit seine Qualitäten, traf in 28 Pflichtspielen schon 16-mal.

Stattdessen verpflichtete der BVB den italienischen Nationalspieler Ciro Immobile für 19 Millionen Euro und den Kolumbianer Adrian Ramos (9 Millionen) von Hertha BSC. Beide Stürmer blieben bisher weit hinter den Erwartungen.

Alle Infos zu Borussia Dortmund

Get Adobe Flash player

Das könnte Sie auch interessieren
Christian Streich gibt sich optimistisch

Streich: "Können Dortmund die Stirn bieten"

Spielt Jean-Kevin Augustin bald in der Bundesliga?

Medien: Augustin angeblich mit Dortmund einig

Bleibt Götze nach dem BVB nur noch China? Das denkt zumindest Lothar Matthäus

Nach Matthäus-Kritik an Götze: Zorc schießt gegen "TV-Experten"


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Bundesliga, 23. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.