Donnerstag, 15.01.2015

HSV will Stürmer

Beiersdorfer hofft weiter auf Drmic

Klub-Chef Dietmar Beiersdorfer (51) vom abstiegsgefährdeten Hamburger SV hat die Hoffnungen auf eine Verpflichtung von Angreifer Josip Drmic (22/Bayer Leverkusen) noch nicht aufgegeben.

Der Hamburger SV hat die Bemühungen um Josip Drmic noch nicht aufgegeben
© getty
Der Hamburger SV hat die Bemühungen um Josip Drmic noch nicht aufgegeben
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Natürlich gibt es Gespräche. Es bewegt sich was. Aber ein Abschluss ist nicht absehbar", sagte Beiersdorfer am Rande des HSV-Trainingslagers in Dubai.

Wegen der schwächsten Torausbeute der Liga (nur neun Treffer) sucht der HSV für die Rückrunde noch nach einem treffsicheren Angreifer. Leverkusens Sportchef Rudi Völler hatte einem möglichen Drmic-Transfer zuletzt allerdings einen Riegel vorgeschoben. "Wir geben Josip nicht ab. Er wird noch eine wichtige Rolle bei Bayer spielen", sagte Völler der "Bild-Zeitung".

Die Hamburger testen im Trainingslager zudem den vertragslosen und neunmaligen Schweizer Nationalstürmer Innocent Emeghara (25).

Derweil bereitet der erneut am Oberschenkel verletzte Pierre-Michel Lasogga Trainer Joe Zinnbauer weiter Sorgen. Der Angreifer konnte in Dubai bisher nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. "Pierres Genesung ist nicht so, wie wir uns das vorstellen", sagte Zinnbauer.

Get Adobe Flash player

Der Hamburger SV im Überblick

wird geladen...
Bundesliga-Winterfahrpläne 2014/15

Das könnte Sie auch interessieren
Hamburger SV will bei stadionmüden Dauerkarten-Besitzern druchgreifen

Medien: HSV will häufig abwesenden Fans die Dauerkarte entziehen

Klaus-Michael Kühne soll dem HSV wieder finanziell unterstützen

HSV: Drei Millionen Transferbudget

Lewis Holtby findet, auch ein Klassenerhalt solle gebührend gefeiert werden

Holtby im "Ein-Mann-Trainingslager"


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.