Fussball

96 engagiert sich gegen Rassismus

SID
Hannover 96 will gegen Rassismus ein Zeichen setzten
© getty

Hannover 96 engagiert sich im Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Unter dem Motto "Hannover ist bunt" wollen die Niedersachsen im Heimspiel gegen Mainz 05 am 3. Februar ein Zeichen setzen.

"Fremdenfeindlichkeit und Rassismus finden bei uns in Hannover keinen Platz. Braun gehört nicht zu den Farben von Hannover 96. Ganz im Gegenteil: Hannover ist bunt", sagte Präsident Martin Kind. Zuletzt hatte es auch in Hannover wie im Rest Deutschlands islamfeindliche Demonstrationen gegeben.

"Vielfalt und Internationalität sind auch eine Stärke von Hannover 96: Allein in unserer Bundesliga-Mannschaft gibt es Spieler aus elf verschiedenen Ländern", sagte Kind.

Mit Teilen aus dem Erlös des Ticketverkaufs für die Partie gegen Mainz will der Klub den Arbeitskreis "96-Fans gegen Rassismus" sowie die Organisation "Laut gegen Nazis" unterstützen.

Alle Infos zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung