Fussball

S04: "Rafinha-Millionen schon verplant"

Von Michael Graßl
Rafinha spielt mittlerweile beim FC Bayern - sorgt aber bei Schalke 04 für einen Geldregen
© getty

Der FC Schalke 04 erhält die lange fällige Ablöse für Rafinha vom FC Genua. Doch das frische Geld soll nicht für Neuzugänge eingesetzt werden, wie Peter Peters bestätigt. Dennoch schließt Manager Horst Heldt weitere Neuzugänge nicht aus.

"Das Geld ist keine Zusatzeinnahme, sondern die Summe war im laufenden Haushalt fest eingeplant, weil wir davon überzeugt waren, dass wir unser Recht bekommen", sagte Schalkes Mediendirektor Thomas Spiegel der "WAZ".

S04 wird das Geld also nicht für weitere neue Spieler ausgeben. "Das Geld haben wir schon längst im Etat verplant", so Finanzchef Peter Peters. Die Gelsenkirchener hatten in der Winterpause bereits Innenverteidiger Matija Nastasic ausgeliehen.

Weitere Neuzugänge sind dennoch nicht ausgeschlossen: "Das Transferfenster ist noch lange geöffnet, ich bin auf alle Eventualitäten vorbereitet, das ist mein Job", sagte Manager Horst Heldt. Schalke geht als Tabellenfünfter in die Rückrunde.

Der Kader des FC Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung