Ballon d'Or

Robben: "Neuer hätte es verdient"

Von SPOX
Montag, 12.01.2015 | 12:32 Uhr
Wenn es nach Arjen Robben geht, hätte Manuel Neuer die Auszeichnung verdient
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Arjen Robben spricht sich für seinen Teamkollegen Manuel Neuer als Weltfußballer (ab 17.30 Uhr im LIVE-TICKER) aus, sieht aber dennoch nur geringe Chancen gegen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi. Gleichzeitig schwärmt Robben von Pep Guardiola und plädiert für eine Verlängerung des Trainers beim FC Bayern.

Wenn am Montag in Zürich der Ballon d'Or an den besten Fußballer des Jahres 2014 verliehen wird, drückt Arjen Robben seinem Teamkollegen Manuel Neuer die Daumen. "Manuel hätte es verdient", sagte der Niederländer im "Bild"-Interview.

Allerdings sieht er Neuer lediglich in der Außenseiterrolle, weil dieser seinen Konkurrenten Cristiano Ronaldo und Lionel Messi in einer Hinsicht nachstehe: "Es ist für Manuel ein kleiner Nachteil, dass Messi und Ronaldo zwei Marken sind, Weltmarken sogar."

"Pep-Fußball ist Genuss"

Dennoch sei es für Neuer "schon ein toller Erfolg, dass er dabei ist. Er ist der Wahnsinn. Er ist Torwart und Innenverteidiger in einem. Die Qualität spricht für ihn." Wenngleich Robben die Ausnahmestürmer aus der Primera Division ebenfalls bewundert: "Die schießen 50, 60, 70, 100 Tore - die sind einmalig."

Während Neuer und Robben, die beide auch für die Weltauswahl nominiert sind, nach Zürich reisen, muss der Rest des Teams im Trainingslager in Doha schwitzen. Für Robben jedoch ist die Arbeit unter Guardiola eine gewaltige Freude: "Er will dominieren, er will schönen Fußball spielen. Pep-Fußball ist Genuss!"

Auch deshalb spricht sich der Flügelspieler für eine Vertragsverlängerung des Trainers aus: Guardiola habe ihn "variabler gemacht. Pep ist gut für uns alle. Ich wünsche mir, dass er noch länger bleibt."

Manuel Neuer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung