Sonntag, 25.01.2015

Arjen Robben warnt vor alten Fehlern

"Wir müssen aus der Vorsaison lernen"

Arjen Robben warnt mit Blick auf die Champions League vor alten Fehlern und nennt die Vorsaison als Beispiel. Bayerns Trainer Pep Guardiola lobt er indes in höchsten Tönen.

Arjen Robben (r.) will sich in der Vorbereitung weiter verbessern
© getty
Arjen Robben (r.) will sich in der Vorbereitung weiter verbessern
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Im Finale 2013 war Arjen Robben das Gesicht von Bayerns Champions-League-Triumph. Letzte Saison flogen die Münchner mit einem krachenden 0:4 gegen Robbens Ex-Verein Real Madrid aus dem Wettbewerb. Nun warnt der Niederländer eindringlich davor, zu schnell von einer Revanche gegen die Königlichen zu sprechen.

"Es wird schon viel über Real Madrid gesprochen, den Favoriten. Wann trefft ihr auf den? Wie werdet ihr gegen Real spielen? Erst mal müssen wir unser Achtelfinale gegen Donezk gewinnen. Das wird schwierig", sagte Robben der "Welt. "Ein schwaches Spiel - und du bist raus."

"Noch weiter steigern"

Als warnendes Beispiel soll die vergangene Spielzeit in Verbindung mit der frühen Meisterschaft dienen: "Wir müssen aus der Vorsaison lernen, als wir 0:4 im Halbfinale gegen Real verloren haben. Sollten wir wieder früh Deutscher Meister sein, darf die Spannung bei uns deswegen kein Prozent weniger werden." Stattdessen müsse man sich "noch weiter steigern".

Ein wichtiger Faktor sind dabei auch die taktischen Fortschritte, die Bayern und Robben selbst unter Pep Guardiola gemacht haben. "Taktisch ist er einer der Weltbesten", schwärmt der Niederländer. "Er weiß genau, wo die freien Räume sind. Wir können jetzt verschiedene Systeme spielen. Ich habe zuletzt mal rechts gespielt, mal in der Spitze, mal hinter der Spitze. Das finde ich sehr gut. Ich habe mich unter ihm weiterentwickelt", so Robben.

Alle Infos zum FC Bayern

wird geladen...
Bundesliga-Winterfahrpläne 2014/15

Das könnte Sie auch interessieren
Thiago verlängert seinen Vertrag wohl um weitere zwei Jahre

Medien: Thiago verlängert beim FC Bayern

Serge Gnabry spielt bei Werder Bremen eine starke Saison

Medien: Bayern im Gnabry-Poker aus dem Rennen

Bayern ist unter Carlo Ancelotti historisch schlecht

April 2017: FCB historisch schlecht


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.