Schewtschenko und Maradona würden Neuer wählen

"Fantastisch in allen Belangen"

SID
Montag, 05.01.2015 | 13:57 Uhr
Schewtschenko hat mit Neuer seinen Favoriten für die Wahl des Weltfußballers schon gefunden
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der frühere Weltstar Diego Maradona hat sich für Manuel Neuer als Weltfußballer ausgesprochen. "Nicht Messi und auch nicht Ronaldo, sondern Neurer verdient den Ballon d'Or am meisten", sagte der 54-jährige Argentinier bei "Radio Habana".

Maradona, der Messi als argentinischer Nationaltrainer bei der WM 2010 betreut hatte, begründete sein Votum zugunsten des Bayern-Torhüters: "Ronaldo und Messi haben sich eine Auszeit genommen." Der Fußball-Weltmeister von 1986 weilt derzeit auf Kuba, um die zweite Staffel seiner TV-Show "De Zurda" ("mit links") zu produzieren.

Auch der frühere Ballon-d'Or-Gewinner Andrej Schewtschenko würde seine Stimme an Neuer vergeben."Er ist nicht nur ein fantastischer Torhüter, sondern er war fantastisch in allen Belangen", sagte der ehemalige Torjäger aus der Ukraine im Interview mit "fifa.com". "Er hat nicht wie ein traditioneller Torwart gespielt, er war auch der letzte Mann in der Abwehr. Er hat am Spielaufbau teilgenommen und den Verteidigern enorm geholfen."

"Meine Wahl ist Neuer"

Schewtschenko (38), Europas Fußballer des Jahres 2004, sieht für den Welttorhüter von Bayern München zudem einen ganz simplen Vorteil: "Er stand bei der WM in der Gewinnermannschaft. Auch Cristiano Ronaldo und Lionel Messi sind großartige Spieler, aber meine Wahl ist Neuer. Er war das gesamte Jahr überragend."

Der Ballon d'Or wird am 12. Januar in Zürich vergeben. Neuer (28), Messi (FC Barcelona/27) und Cristiano Ronaldo (Real Madrid/29) stehen auf der drei Spieler umfassenden Shortlist des Weltverbandes FIFA.

Der Kader vom FC Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung