Fussball

Ribery über Kurt: "Großes Potenzial!"

Von Fatih Demireli
Sinan Kurt (r.) weilt derzeit mit den Bayern in Katar im Trainingslager
© getty

Pep Guardiola hat die Trainingsgruppe des FC Bayern in Doha wieder mit ein paar jungen Spielern verstärkt. Mit Sinan Kurt fällt ein Youngster ganz besonders auf.

26 Spieler hat Pep Guardiola mit ins Trainingslager nach Katar genommen. Darunter ist auch der eine oder andere Youngster, den der Trainer des FC Bayern München unter die Lupe nehmen will.

Neben den Jung-Profis Mitchell Weiser, Gianluca Gaudino, Leopold Zingerle und Sinan Kurt, sind auch die U-19-Spieler Michael Eberwein und Marco Hingerl mit ins Emirat geflogen.

Während sich Guardiola intensiv mit den Youngstern beschäftigt und sie bei den Einheiten vermehrt in seine eigenen Trainingsgruppen holt, fallen sie mit ihren Trainingsleistungen besonders positiv auf.

"Wir können auf sie zählen"

"Die jungen Spieler sind hier, weil sie eine Qualität haben. Wenn wir die Spieler brauchen, können wir auf sie zählen. Sinan Kurt, Mitchell Weiser, Michael Eberwein und alle anderen. Sie haben die Qualität, uns zu helfen", so Guardiola gegenüber SPOX.

Auffällig zeigt sich bisher vor allem Sinan Kurt Der 18 Jahre alte Offensivspieler strotzt vor Selbstvertrauen und zieht bei den Trainingseinheiten bisher voll mit.

"Er ist ein guter Typ"

So sehr, dass dies auch den Profis auffällt: "Sinan hat viel Qualität, hat einen guten linken Fuß. Er ist auch ein guter Typ. Es ist super, dass die Jungs mitkommen. Er hat Potenzial", sagte Franck Ribery am Sonntag.

Kurt kam rund 1,1 Millionen Euro Ablöse von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern, absolvierte aber bisher noch kein Pflichtspiel. Nach den Abgängen von Xherdan Shaqiri und Pierre-Emile Hojbjerg könnten die jungen Spieler aber vermehrt in die Rotation rutschen.

Sinan Kurt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung