Hildebrands Hoffenheim-Deja-vu

SID
Donnerstag, 11.12.2014 | 15:34 Uhr
Timo Hildebrand wechselt von der Bank ins Tor - und das schon zum zweiten Mal in Sinßheim
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Schon wieder ein Comeback im Kraichgau: Der frühere Nationaltorhüter Timo Hildebrand wird zum zweiten Mal in seiner Karriere in Sinsheim seine Rückkehr auf die Bundesliga-Bühne feiern "Ich gehe davon aus, dass er im Tor stehen wird", sagte Trainer Thomas Schaaf vor dem Gastspiel von Eintracht Frankfurt am Freitag (20.30 Uhr im LIVE-TICKER) bei Hildebrands Ex-Klub 1899 Hoffenheim.

Obwohl Stammtorwart Kevin Trapp nach seiner schweren Verletzung seit Mittwoch wieder mit der Mannschaft trainiert, wird Hildebrand bei der TSG mit großer Wahrscheinlichkeit zwischen den Pfosten stehen - schon bei seiner Rückkehr vom FC Valencia aus Spanien vor sechs Jahren feierte der Keeper in Sinsheim sein Comeback. "Wenn ich spielen sollte, bin ich fit und bereit", sagte Hildebrand.

So sieht es auch Schaaf. "Ich weiß, was er leisten kann. Ich habe keine Zweifel an ihm", äußerte der Coach vor dem Spiel des Tabellensiebten (21 Punkte) beim Achten (20 Zähler). Obwohl Schaaf noch keine endgültige Entscheidung getroffen hat, hält er einen Einsatz von Trapp für "eher unwahrscheinlich".

Verpflichtung als Reaktion auf Trapp-Verletzung

Die Frankfurter Verantwortlichen müssen sich seit knapp drei Monaten mit dem Torwart-Thema beschäftigen. Alles begann mit der Verletzung Trapps (Syndesmoseriss im Sprunggelenk) am 23. September. Als Reaktion darauf nahmen die Hessen den damals vereinslosen Hildebrand unter Vertrag.

Der siebenmalige Nationalspieler reihte sich hinter Ersatzkeeper Felix Wiedwald ein, der vorübergehenden zur Nummer eins befördert wurde. Der 24-Jährige zeigte bei den drei zurückliegenden Frankfurter Siegen in Folge überraschend starke Leistungen. Trapps Status als Stammtorwart stand bereits infrage - auch weil immer wieder über einen Abschied des 24-Jährigen vom Main spekuliert wird.

Doch nun wurde Wiedwald vom Pfeifferschen Drüsenfieber ausgebremst. Der Torwart wird mehrere Wochen fehlen. Von der Genesung Wiedwalds hängt auch die Zukunft Hildebrands ab. Der 35-Jährige, der in Hoffenheim (42 Spiele von Januar 2009 bis Mitte 2010) nie glücklich wurde, liebäugelt mit einem Wechsel in die USA.

Wechselt Hildebrand im Winter?

Sollte Wiedwald zu Beginn der Vorbereitung auf die Rückrunde wieder fit sein, darf Hildebrand wohl gehen. Zumal die Frankfurter ihren derzeitigen Gast-Torwart Emil Balajew wahrscheinlich verpflichten werden.

Das Frankfurter Torwart-Thema interessiert die Hoffenheimer nur am Rande. Trainer Markus Gisdol warnte viel mehr vor einem anderen Eintracht-Protagonisten. "Alexander Meier ist ein außergewöhnlicher Spieler, der in der Liga über Jahre hinweg torgefährlich war und aktuell einen Lauf hat", sagte Gisdol über den Bundesliga-Toptorjäger (10 Treffer), der zuletzt sogar von Franz Beckenbauer ("Ein Mittelstürmer wie er im Buche steht") geadelt wurde.

"Wir müssen Meier als Mannschaft stoppen", sagte Gisdol über den mittlerweile 31 Jahre alten Stürmer: "Es gibt einfachere Aufgaben, als ihn zu decken." Das weiß auch ein Hoffenheimer Profi nur zu gut. "Da kann der Gegner sich umdrehen und zum Mittelkreis marschieren", kommentierte Pirmin Schwegler die Abschlussstärke seines langjährigen Teamkollegen.

Für Schwegler wird die Begegnung mit Meier und Co. kein Spiel wie jedes andere. Der frühere Eintracht-Kapitän war im Sommer nach fünf Jahren und 128 Spielen im Dress der Frankfurter in den Kraichgau gewechselt. "Es ist natürlich etwas Besonderes für mich", sagte der Schweizer: "Ich habe den Abstieg, den Wiederaufstieg und die Europa League in Frankfurt erlebt."

Timo Hildebrand im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung