Unmotivierte Trainingsleistungen

Kalou droht erneut die Bank

Von Marco Nehmer
Freitag, 05.12.2014 | 13:17 Uhr
Salomon Kalou droht für das Spiel gegen Gladbach die Bank
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Nach verheißungsvollem Start ist Salomon Kalou bei Hertha BSC zuletzt ins Hintertreffen geraten, fand sich zweimal nur auf der Bank wieder. Schuld soll die laxe Trainingseinstellung des Ivorers sein. Auch gegen Borussia Mönchengladbach bleibt wohl nur die Reservistenrolle.

Nur sieben Minuten gegen Köln, 28 gegen die Bayern - und das als Toptorjäger der Hertha (vier Treffer). Kalou ist nur noch Reservist bei den Berlinern. Laut "Bild" sollen die Trainingsleistungen des Neuzugangs aus Lille Schuld sein, zudem sei der 29-Jährige auch durch Unpünktlichkeit aufgefallen.

"Ich habe gelernt, nicht über Spieler zu sprechen, wenn sie nicht spielen", zeigte sich Trainer Jos Luhukay auf Nachfrage nicht zu seiner Stellungnahme bereit. Kalou indes betonte: "Ich habe kein Problem mit der Bank. Das Wichtigste ist, dass wir uns aus dieser Tabellensituation befreien - ob mit mir oder ohne mich."

"Wenn wir am Ende 3:0 ohne mich gewinnen, ist doch alles fein", so der frühere Chelsea-Offensivmann. Gegen Gladbach wird wohl erneut Julian Schieber den Vorzug vor Kalou im Sturmzentrum bekommen.

Salomon Kalou im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung