Poschner gegen Okotie-Wechsel

SID
Mittwoch, 24.12.2014 | 11:35 Uhr
Rubin Okotie hat bei den Sechzigern noch einen Vertrag bis 2016
© getty
Advertisement
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Mit zwölf Toren führt Rubin Okotie die Torschützenliste der 2. Liga an. Der Stürmer vom TSV 1860 München weckt Begehrlichkeiten - und soll jetzt auch Werder Bremen auf den Plan gerufen haben. Sechzig-Geschäftsführer Gerhard Poschner zeigt jedoch wenig Gesprächsbereitschaft.

Wie das österreichische Sport-Portal "sportnet.at" berichtet, haben die Hanseaten großes Interesse am Torjäger der Löwen. Nach den Abgängen von Nils Petersen (SC Freiburg) und Eljero Elia (FC Southampton/Leihe) würden die Werderaner noch eine Verpflichtung in der Winterpause bevorzugen. Drei Millionen Euro Ablöse sollen fällig sein.

Löwen-Geschäftsführer Gerhard Poschner hat gegenüber "dieblaue24.com" Stellung zu den Gerüchten bezogen. Es gebe noch keine Anfrage für Okotie, doch selbst "wenn es eine gäbe, würden wir höflich aber bestimmt absagen". Der Österreicher hat bei den Löwen noch einen Vertrag über eineinhalb Jahre bis 2016 bei den Münchnern.

Nach Informationen des Online-Magazins über den abstiegsbedrohten Zweitligisten wird der Verein im Trainingslager in Marbella sogar Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung aufnehmen.

Rubin Okotie im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung