Bayern-Star über Ex-Kollege Reus

Lewandowski: "Nicht mein Thema"

Von Marco Nehmer
Samstag, 06.12.2014 | 12:58 Uhr
Robert Lewandowski wechselte vor der Saison vom BVB zum FC Bayern
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Spartak Moskau -
Lok Moskau
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Montpellier -
Straßburg
Ligue 1
Nizza -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Dijon
Ligue 1
St. Etienne -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
Serie A
Flamengo -
Goianiense
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Allsvenskan
Göteborg -
BK Häcken
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Superliga
Aarhus -
Bröndby
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Marco Reus steht derzeit nicht auf dem Platz, sorgt aber abseits des Feldes weiter für Spekulationen. Zuletzt hieß es, es gäbe einen "Nichtangriffspakt" zwischen dem BVB und dem FC Bayern wegen Robert Lewandowski. Der Pole gibt sich zu dem Thema einsilbig. Den Schritt nach München bereut er nicht.

"Damit habe ich nichts zu tun. Ich saß nicht am Tisch, als der BVB mit Bayern gesprochen hat. Es ist nicht mein Thema", erklärte Lewandowski gegenüber "tz" zur Reus-Thematik. Der Nationalspieler soll bei den Bayern hoch im Kurs stehen, was zuletzt für Verwerfungen zwischen den Klubs gesorgt hatte.

Lewandowski würde es allerdings begrüßen, wieder mit seinem ehemaligen Mannschaftskollegen zusammenzuspielen. "Ich weiß nicht, ob er in München ein Thema ist. Aber er ist ein super Spieler, ich habe nach wie vor sehr guten Kontakt mit ihm", erklärte der Stürmer und stellte klar: "Am Ende wird es seine Entscheidung sein."

"30 Tore wären schon fantastisch"

Er selbst fühle sich in München "sehr gut, auch hier im Klub. Ich bin einfach nur froh, hier dabei sein zu können." Trotz anderer Angebote wie von Real entschied sich der 26-Jährige für die Bayern. "Es war der nächste Schritt in meiner Karriere, denn ich wusste, dass ich mit dieser Mannschaft auch viele Titel gewinnen und ein noch besserer Spieler werden kann", so Lewandowski.

In bislang 20 Pflichtspielen für den Rekordmeister gelangen dem polnischen Nationalspieler neun Tore - ein ordentlicher Wert, wie er betonte: "Man darf auch nicht vergessen, dass wir hier nicht in der spanischen Liga sind, die Mannschaften legen viel Wert auf Organisation in der Defensive, vor allem gegen uns. Aber klar, 30 Tore wären schon fantastisch."

Robert Lewandowski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung