Debatte um Erwartungshaltung an Profis angeregt

Bierhoff: Reus mit zweiter Chance

SID
Samstag, 20.12.2014 | 10:33 Uhr
Oliver Bierhoff stärkt Marco Reus in der Führerschein-Debatte den Rücken
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien

Oliver Bierhoff stärkt Marco Reus den Rücken und regt eine Debatte über die Erwartungshaltung an berühmte Persönlichkeiten an. "Marco hat die Chance verdient zu zeigen, dass er die richtigen Konsequenzen zieht", sagte Bierhoff (46) der "Bild"-Zeitung.

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff stärkt Marco Reus den Rücken und regt eine Debatte über die Erwartungshaltung an berühmte Persönlichkeiten an. "Marco hat die Chance verdient zu zeigen, dass er die richtigen Konsequenzen zieht", sagte Bierhoff (46) der Bild-Zeitung.

Der Europameister von 1996 verwies im Zusammenhang mit dem Fall des Nationalspielers Reus (25), der jahrelang ohne Führerschein Auto gefahren war, auf die hervorgehobene Stellung von Fußball-Stars in der Gesellschaft.

Zu hohe Erwartungshaltungen?

"Wenn man sieht, was alles um die Spieler herum passiert, welcher Hype entfacht wird, auch seitens der Fans, der Medien, der Sponsoren, auch von uns, dann entspricht das sicher nicht der Norm", sagte Bierhoff: "Für uns ist wichtig, wie sie damit umgehen."

Es gehöre dazu, die Spieler "immer wieder an ihre Rolle als Vorbild zu erinnern und gewisse Werte einzufordern", ergänzte der ehemalige Weltklassestürmer: "Vielleicht aber sollten wir mal darüber nachdenken, ob wir in Deutschland nicht generell zu viel erwarten von Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen."

Reus, Angreifer von Borussia Dortmund, muss 540.000 Euro Strafe zahlen, weil er sich ohne Fahrerlaubnis hinters Steuer gesetzt hatte und mehrmals wegen zu schnellen Fahrens geblitzt worden war.

Marco Reus im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung