Montag, 15.12.2014

Krise in Mainz

Hjulmand: Keine physischen Probleme

Trainer Kasper Hjulmand glaubt nicht, dass die Krise des seit sieben Partien sieglosen FSV Mainz 05 physische Ursachen hat. In den vergangenen drei Heimspielen gegen den VfB Stuttgart (1:1), den SC Freiburg (2:2) und Werder Bremen (1:2) hatte den Rheinhessen jeweils eine 1:0-Führung nicht zum Erfolg gereicht.

Kasper Hjulmand sieht keine physischen Probleme bei seiner Mannschaft
© getty
Kasper Hjulmand sieht keine physischen Probleme bei seiner Mannschaft

"Der letzte entscheidende Pass hat gefehlt. Wir müssen uns nur vorwerfen, dass wir nicht das 2:0 gemacht haben", sagte Hjulmand vor dem Punktspiel beim 1. FC Köln (Di., 20 Uhr im LIVE-TICKER) im Rückblick.

Der 42-jährige Däne hat allerdings festgestellt, dass seine Profis bei ausbleibenden Erfolgserlebnissen während eines Spiels in alte Verhaltensmuster zurückfallen. "Dann gibt es Reflexe. Dagegen arbeiten wir", meinte Hjulmand, der beim Tabellenelften weiterhin auf ein Sextett verzichten muss. Niko Bungert, Julian Baumgartlinger, Jonas Hofmann, Christoph Moritz, Todor Nedelew und Ja-Cheol Koo fallen verletzt aus.

Alle Informationen zum FSV Mainz 05

Das könnte Sie auch interessieren
Yunus Malli wollte seit längerer Zeit Mainz 05 verlassen

Schröder erklärt Malli-Wechsel

Jhon Cordoba traf zum zwischenzeitlichen 1:0

Testspiel: Mainz nur Remis gegen Den Haag

Jairo Samperio musste gegen Unterhaching verletzt ausgewechselt werden

Mainz bangt um Cordoba und Samperio


Diskutieren Drucken Startseite
21. Spieltag
22. Spieltag

Bundesliga, 21. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.