Nach Aussagen von Matthäus und Hamann

Heidel: "Dummes Zeug"

SID
Sonntag, 14.12.2014 | 10:50 Uhr
Mainz-Manager Christian Heidel kontert die Kritik von Matthäus und Hamann
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Manager Christian Heidel vom FSV Mainz 05 will trotz der Negativserie von sieben Spielen ohne Sieg in Folge nichts von einem Konditionsproblem bei den Profis des Bundesligisten wissen.

Der 51-Jährige wies nach dem 1:1 (1:0) gegen Schlusslicht VfB Stuttgart die entsprechende Kritik der früheren Nationalspieler Lothar Matthäus und Dietmar Hamann mit klaren Worten zurück.

"In unserer derzeitigen Situation ist es fast normal, dass wir so ein Eiertor zum Ausgleich bekommen. Und dann fängt es in den Köpfen an", sagte Heidel: "Das hat aber nichts mit einem angeblichen Kraftproblem zu tun. Das ist dummes Zeug."

Heidel: "Was will ein Investor mit Mainz 05?"

Zuvor hatten die "Sky"-Experten Matthäus und Hamann genau das behauptet. "Die Mannschaft war in den letzten 20 Minuten nicht mehr in der Lage, aus der eigenen Hälfte herauszukommen", äußerte Rekord-Nationalspieler Matthäus. Vize-Weltmeister Hamann wurde noch deutlicher: "Die Mainzer sind wieder eingebrochen. Wenn die Fitness fehlt, hat man einfach Konzentrationsprobleme."

Der FSV Mainz 05 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung