Königsblau plant Aufrüstung des Kaders

Holt Schalke De Jong und Nastasic?

Von Adrian Franke
Montag, 22.12.2014 | 13:20 Uhr
Nigel De Jong soll das Interesse der Königsblauen geweckt haben
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die Vertragsverlängerung mit Stürmer Klaas-Jan Huntelaar hat der FC Schalke 04 offenbar mit langfristigen Versprechen für die Zukunft gekoppelt: Um den Stürmer herum soll das Team nach und nach verstärkt werden, mit Milans Nigel de Jong sowie Matija Nastasic von Manchester City hat Schalke angeblich jetzt schon zwei Hochkaräter für die schwächelnde Defensive im Visier.

Informationen der Zeitungen "Der Westen" sowie der "Daily Mail" zufolge will Schalke Nastasic für die Rückrunde ausleihen. Der 21-Jährige kommt bei City derzeit kaum zum Zuge, neben Schalke sollen auch mehrere andere Klubs interessiert sein. Allerdings schwebt Königsblau angeblich eine Leihe mit Kaufoption an - es ist offen ob Manchester, das Nastasic vor zwei Jahren für 15 Millionen Euro geholt hatte, dem zustimmen würde.

Anders ist die Situation bei de Jong: Der Vertrag des 30-jährigen Mittelfeld-Abräumers läuft nach der Saison aus, nur im Winter könnten die Italiener also mit einem Transfer noch Geld verdienen. 13 Pflichtspiele absolvierte de Jong in der laufenden Saison bislang für die Rossoneri. Zuvor aber will Schalke für Spielraum sorgen - Felipe Santana, Kaan Ayhan, Tranquillo Barnetta, Christian Fuchs und Christian Clemens dürfen laut der "Bild" gehen.

"Ja, wir wollen was versuchen. Horst Heldt wird keinen Urlaub machen", kündigte Vorstandsboss Clemens Tönnies gegenüber der Zeitung an. Manager Heldt selbst erklärte mit Blick auf Huntelaars Vertragsverlängerung: "Er ist davon überzeugt, dass die Maßnahmen, die wir in den nächsten Jahren vorhaben, die richtigen sind, um den Verein nach vorne zu bringen."

Alles zu Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung