Fussball

Seeler verwundert über HSV

SID
Montag, 22.12.2014 | 14:30 Uhr
Uwe Seeler kann die Transferpolitik des HSV nicht immer nachvollziehen
© getty

Uwe Seeler hat sich verwundert über das Leihgeschäft seines Enkels Levin Öztunali zum HSV-Erzrivalen Werder Bremen gezeigt. "Es hat sich mal wieder niemand darum gekümmert, ob Levin nach Hamburg zurückkommen würde", sagte der Ehrenspielführer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft der "Hamburger Morgenpost".

Bayer Leverkusen hatte am Sonntag den im Sommer 2013 vom HSV verpflichteten 18-Jährigen für 18 Monate an die abstiegsbedrohten Bremer ausgeliehen. Das Nachwuchstalent war bei den Westdeutschen in der Bundesliga-Vorrunde lediglich sechsmal zu Teileinsätzen gekommen.

Grundsätzlich begrüßt der 78-Jährige, dass der Sohn seiner jüngsten Tochter Frauke an der Weser mehr Spielpraxis erhalten dürfte. "Mit der Werder-Entscheidung habe ich kein Problem. In Bremen habe ich viele Freunde", sagte Seeler der "Bild-Zeitung".

Levin Öztunali im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung