Fussball

Medien: Druck auf Adler wächst

Von Adrian Franke
Dienstag, 16.12.2014 | 10:42 Uhr
Eine Bandscheibenverletzung konnte bei Rene Adler ausgeschlossen werden
© getty

Seit Ende September schlägt sich HSV-Torhüter Rene Adler mit Rückenproblemen herum, die Hamburger wollen jetzt baldige Klarheit. Zwar konnte nach dem Besuch bei Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt die befürchtete Bandscheibenverletzung ausgeschlossen werden, dennoch gibt es jetzt angeblich eine Deadline für den Ex-Nationalspieler.

Wie die "Bild" erfahren haben will, gab es vom HSV jetzt eine klare Botschaft an Adler: Sollte er im Januar für die Rückrunden-Vorbereitung nicht wieder fit und einsatzbereit sein, will der Klub im Winter einen günstigen Ersatztorwart verpflichten. Zuletzt war der 19-jährige Alexander Brunst als Backup für Stammtorhüter Jaroslav Drobny dabei.

In der laufenden Saison stand Adler nur in den ersten beiden Saisonspielen auf dem Platz. Es folgte vier Mal die Ersatzbank sowie schließlich Verletzung und Reha. Angeblich handelt es sich mittlerweile nur noch um eine Reizung des Rückens, wann genau Adler wieder spielen kann, bleibt aber offen. Der Vertrag des 29-Jährigen beim HSV läuft noch bis 2017, sein Jahresgehalt beläuft sich angeblich auf rund 2,7 Millionen Euro.

Rene Adler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung