Avdijaj vor Abgang von Schalke

SID
Montag, 22.12.2014 | 09:50 Uhr
Donis Avdijaj wird Schalke im Winter offenbar verlassen
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FC Schalke 04 wird sich in der Winterpause wohl von Stürmer Donis Avdijaj trennen. "Es gibt Vereine, die sich mit ihm beschäftigen, dabei ist aber kein Erstligist. Wir überlegen, was für ihn das Beste ist", sagte Manager Horst Heldt.

Der 18-jährige Deutsch-Albaner gilt als Riesentalent und hat eine Ablösesumme in Höhe von 48,5 Millionen Euro in seinem bis 2019 laufenden Vertrag festgeschrieben, konnte sich aber bei den Profis der Königsblauen bisher nicht durchsetzen. Avdijaj, der noch in der A-Jugend spielen könnte, hat bisher noch keinen Bundesligaeinsatz absolviert und war in der laufenden Saison bisher elf Mal für die Regionalliga-Mannschaft der Gelsenkirchener am Ball.

Zuletzt war Avdijaj in die Schlagzeilen geraten, als er mit seinem über 150.000 Euro teuren Luxus-Mercedes einen leichten Autounfall verursacht hatte. Auch die Entscheidung des deutschen Jugendnationalkickers, künftig für die Auswahl Albaniens und somit für die Heimat seiner Eltern auflaufen zu wollen, sorgte für Diskussionen.

Donis Avdijaj im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung