Vorstandsboss fiebert Rückrundenauftakt entgegen

Beiersdorfer: "Woche der Wahrheit"

Von Marco Nehmer
Dienstag, 30.12.2014 | 11:16 Uhr
Dietmar Beiersdorfer hofft auf gute Ergebnisse in den ersten Rückrunden-Spielen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Noch einen Monat befindet sich die Bundesliga in der Winterpause, doch die Rückrunde wirft bereits ihre Schatten voraus. Der Hamburger SV steht gleich zum Auftakt vor dem Scheideweg. Vorstandsboss Dietmar Beiersdorfer hofft auf gute Ergebnisse - um den Umbau nicht zu gefährden.

"Die ersten Spiele der Rückrunde haben es in sich und sind sehr wichtig", so Beiersdorfer in der "Bild" zum heißen Auftakt gegen den 1. FC Köln, den SC Paderborn 07 und Hannover 96, ehe mit den Bayern und Gladbach zwei Spitzenteams auf den Bundesliga-Dino warten.

"Es ist schon eine Art Woche der Wahrheit", so der 51-Jährige, der klarstellte: "Diese drei Partien sind gegen Teams, die direkte Konkurrenten im Abstiegskampf sind. Und gegen diese Mannschaften wollen wir unbedingt punkten."

"Als Team und Verein zusammenwachsen"

Ein schlechtes Abschneiden zum Beginn der Rückrunde würde die sportliche Situation beim HSV verschärfen und der Abstiegskampf dürfte sich bis zum Saisonfinale hinziehen. Eine Gefahr für den Wunsch des Vorstandsvorsitzenden: "Ich hoffe, dass wir als Team und Verein noch mehr zusammenwachsen und uns stabilisieren."

"Wir brauchen Zeit, denn es handelt sich um ein größeres Umbau-Programm im Profi- und Nachwuchsbereich", so Beiersdorfer zu den Anstrengungen, die er gemeinsam mit der neuen Führungsriege seit dem Sommer unternimmt. Der Ex-Profi betonte: "Ich spüre einen gewissen Pioniergeist im Klub."

Der Hamburger SV in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung