Freitag, 05.12.2014

DFB-Präsident Niersbach über Neuerungen

Torlinientechnik "ein wichtiger Schritt"

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat die beschlossene Einführung der Torlinientechnik in der Bundesliga als "wichtigen Schritt" bezeichnet, allerdings lehnt er weitere technische Hilfsmittel ab. "Die absolute Grenze ist erreicht", sagte Niersbach bei der Zeit Konferenz Deutsches Wirtschaftsforum.

Wolfgang Niersbach befürwortet die Einführung der Torlinientechnologie
© getty
Wolfgang Niersbach befürwortet die Einführung der Torlinientechnologie

Die Europäische Fußball-Union UEFA sei von der deutschen Entscheidung allerdings nicht begeistert, erklärte der 64-Jährige: "Michel Platini hat mich bei unserem Treffen in Genf gestern direkt angeknurrt." Die 18 Bundesligisten hatten am Donnerstag die Einführung der Torlinientechnik zur neuen Saison beschlossen.

Den Schritt der UEFA, die Krim als Sonderzone einzurichten, sei "in dieser schwierigen Situation der einzig richtige Weg, das Problem vorläufig zu lösen", obwohl niemand glücklich über die Entscheidung gewesen sei, erklärte der DFB-Präsident weiter.

Niersbach glaubt, dass die WM 2018 unter den heutigen Vorzeichen 2010 nicht nach Russland vergeben worden wäre. Zu der Zeit habe aber auch niemand daran gedacht, "dass dieser kalte Krieg wieder ausbricht".

Get Adobe Flash player

Das könnte Sie auch interessieren
Wolfgang Solz starb im Alter von 77 Jahren

Eintracht Frankfurt trauert um Wolfgang Solz

Eintracht Frankfurt unterlag den Würzburger Kickers in einem Testspiel mit 0:1

Frankfurt verliert gegen Würzburg

Patrick Herrmann erzielte den späten Ausgleichstreffer

4:4 - Gladbach mit Aufholjagd gegen St. Pauli


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 25. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.