Ehemaliger Nationaltrainer rüffelt Weltmeister

Vogts: Kramer wenig Anteil am Titel

SID
Dienstag, 09.12.2014 | 15:34 Uhr
Wenn es nach Berti Vogts geht hat Christoph Kramer wenig zum WM-Titel beigetragen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts hat das Auftreten von Christoph Kramer nach dem WM-Triumph von Rio kritisiert. Der Mittelfeldspieler von Vogts' langjährigem Klub Borussia Mönchengladbach habe "herzlich wenig zum Titel beigetragen - und ich kann nicht verstehen, warum es für solche Spieler noch gewisse Freibriefe gibt", sagte Vogts der "Rheinischen Post".

"Die Art, wie sich Kramer im Moment darstellt, hätte ihm damals Probleme bereitet - im Team und mit dem Trainer", erklärte Vogts weiter. Er habe Kramer "gewünscht, dass er einen Hennes Weisweiler als Trainer hat, da hätte er einen schweren Stand gehabt."

Christoph Kramer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung