Dienstag, 30.12.2014

VfB will Nationalspieler halten

Wahler: "Gespräche mit Rüdiger laufen"

Der VfB Stuttgart möchte sein Abwehrjuwel Antonio Rüdiger trotz klammer Kassen und Interesse aus der Premier League halten. Vereinspräsident Bernd Wahler schiebt einem Abgang einen Riegel vor und stellt eine Vertragsverlängerung in Aussicht.

Der VfB würde den Vertrag mit Antonio Rüdiger gerne verlängern
© getty
Der VfB würde den Vertrag mit Antonio Rüdiger gerne verlängern
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Rüdiger ist bei den Schwaben noch bis 2017 gebunden, doch die Entwicklung des 21-Jährigen zur Stammkraft und zum Nationalspieler weckt Begehrlichkeiten. West Ham United und der FC Porto sollen im Sommer dran gewesen sein, aktuell gilt der FC Chelsea als Interessent.

Doch ein Wechsel des Defensivmanns ist "im Moment kein Thema", wie Wahler in der "Bild" klarstellte. Stattdessen arbeitet der VfB intensiv an einem neuen Arbeitspapier für den gebürtigen Berliner. "Die Gespräche laufen. Sobald es Klarheit gibt, teilen wir das mit", so Wahler.

Trotzdem: Einen Millionenerlös könnte Stuttgart gut gebrauchen. "Es ist ja kein Geheimnis, dass unsere finanziellen Mittel nicht die größten sind", so Wahler, der aber weder Rüdiger, noch den wechselwilligen Alexandru Maxim abgeben will: "Sie haben beide Vertrag weit über die Saison hinaus, deshalb gehe ich davon aus, dass wir mit beiden weiterarbeiten."

Antonio Rüdiger im Steckbrief

wird geladen...
Bundesliga-Winterfahrpläne 2014/15

Marco Nehmer
Das könnte Sie auch interessieren
Florian Klein muss den VfB Stuttgart verlassen

Florian Klein und VfB Stuttgart gehen getrennte Wege

Kevin Großkreutz soll sich einem Bericht zufolge dem SV Darmstadt 98 anschließen

Bestätigt! Großkreutz wechselt zu Darmstadt

Alexander Jobst wünscht sich den Aufstieg des VfB

Jobst: "Stuttgart-Aufstieg gut für Bundesliga"


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.