Spielmacher passt nicht ins System von Stevens

Maxim weg - kommt Rüdiger-Ersatz?

Von Adrian Franke
Dienstag, 09.12.2014 | 09:46 Uhr
Alexandru Maxim will offenbar nicht länger in Stuttgart bleiben
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Alexandru Maxim will den VfB Stuttgart offenbar verlassen, der 24-Jährige soll kein gutes Verhältnis zum alten und neuen Trainer Huub Stevens haben. Derweil laufen in Stuttgart mittlerweile doch Planungen, um einen möglichen Ersatzmann für Antonio Rüdiger zu verpflichten - das Geld aus einem Maxim-Verkauf könnten die Schwaben also gut gebrauchen.

Nach "Bild"-Informationen passt Maxim nicht in Stevens defensiv-orientiertes Anforderungsprofil für das Mittelfeld, schon als der Niederländer den VfB im vergangenen Jahr übernahm, kam Maxim über die Rolle als Ergänzungsspieler nicht hinaus. In den ersten beiden Spielen unter Stevens in dieser Saison spielte er keine Sekunde, beim 0:4 gegen Schalke stand er überhaupt nicht im Kader.

Zwar ist der Rumäne, der mit sieben Toren und zwölf Vorlagen im Vorjahr großen Anteil am Klassenerhalt hatte, noch bis 2017 an die Schwaben gebunden - gleichzeitig könnte er aber mit einem Wechsel die klammen Kassen füllen. "Das ist im Moment kein Thema. Es gibt im Moment nur ein Thema, und das sind die Spiele gegen Mainz, Hamburg und Paderborn", stellte Sportdirektor Jochen Schneider klar.

Umdenken muss der VfB derweil womöglich bei Rüdiger. Der 21-jährige Innenverteidiger wird in dieser Woche am Meniskus operiert, noch ist unklar, wie lange er ausfallen wird. Zwar hatte Stevens jüngst angekündigt, dass man im Winter nicht zwangsläufig auf dem Transfermarkt zuschlagen müsse, doch in der "Bild" betonte Schneider: "Wenn Toni länger ausfallen sollte, müssten wir uns um einen Ersatz Gedanken machen."

Alexandru Maxim im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung