Verstärkung für schwache Offensive geplant

Köln: Transfer-Offensive im Winter?

Von Adrian Franke
Donnerstag, 11.12.2014 | 10:17 Uhr
Peter Stöger kann darauf hoffen, in der Rückrunde neuen Spielern die Richtung zu weisen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der 1. FC Köln taumelt der Winterpause entgegen, hinter den Kulissen laufen längst die Personalplanungen für die Rückrunde. Manager Jörg Schmadtke bestätigte jetzt eine generelle Investitionsbereitschaft - vor allem offensiv hat der FC Sorgen.

"Es gibt in der wirtschaftlichen Planung Chancen und Risiken. Man kann bei diesen die Messlatte verändern und so auch den Spielraum", erklärte Schmadtke im "Kicker". Dem Fachmagazin zufolge steht, etwa durch die absehbaren zusätzlichen Einnahmen durch Zuschauer und Marketinggelder, ein niedriger siebenstelliger Betrag bereit.

Wahrscheinlich sind zum einen Personalbewegungen in der Defensive: Der vom FC Chelsea ausgeliehene Tomas Kalas konnte sich beim FC nicht durchsetzen und kehrt voraussichtlich per Klausel schon im Winter zurück, im Gegenzug stünde mit Roman Golobart, der aktuell für die zweite Mannschaft spielt, eine kostengünstige Alternative parat.

Offensivsorgen beim FC

Doch der Schuh drückt vor allem offensiv. 14 Tore in den ersten 14 Ligaspielen sind nach dem Hamburger SV der zweitschwächste Wert, ob Topstürmer Patrick Helmes (Knorpelschaden) in dieser Saison nochmals zum Einsatz kommt, ist komplett offen - wenngleich der Ex-Nationalspieler im "Express" betonte: "Ich glaube an meinen Körper."

Für eine Prognose, so Schmadtke weiter, ist es aber "zu früh. Wir werden um Weihnachten sehen, wie es weitergeht." Selbst wenn Helmes um eine OP herum kommt, müsste er sich zunächst wieder an die Mannschaft ran tasten.

Die Offensivflaute beheben könnte Radosav Petrovic. Laut "transfermarkt.de", soll der Effzeh kurz vor einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers von Genclerbirligi Ankara stehen. Angeblich haben sich die Vereine auf eine Ablöse von 550.000 Euro verständigt. Wie der Berater des 25-Jährigen verlauten ließ, stehe nur noch eine Einigung hinsichtlich des Gehaltes aus.

Halfar enttäuscht

Auch Daniel Halfar konnte bislang offensiv die Erwartungen nicht erfüllen und Schmadtke gab zu: "Es ist ein Aspekt, dass Halfar nicht so den Faktor spielen konnte wie erhofft." Unter anderem Hannovers Jan Schlaudraff wurde zu Wochenbeginn mit dem FC in Verbindung gebracht.

Die Winterpause kommt für den Aufsteiger indes zum richtigen Zeitpunkt: Die letzten drei Spiele verlor Köln, zuletzt mit 1:2 zuhause gegen Augsburg. "Man muss aufpassen, dass man die Analyse der Hinserie nicht nur auf Basis dieser drei Spiele erstellt", so Schmadtke: "Nichtsdestotrotz darf man nicht alles schönreden. Ich war am Dienstag bei der Mannschaft und habe Dinge, die ich wahrgenommen habe, artikuliert und den Dialog gesucht."

Der Kader des 1. FC Köln im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung