Sportvorstand über Medien verärgert

Sammer: "Das ist lächerlich"

Von SPOX
Mittwoch, 17.12.2014 | 11:21 Uhr
Matthias Sammer holte zum Rundumschlag gegen die Medien aus
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
SoLive
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der FC Bayern schwebt weiter auf Wolke Sieben. Einzig Sportvorstand Matthias Sammer sorgt für Gesprächsstoff. Sammer ist die Mahner-Diskussion leid und greift die Medien an. Der 47-Jährige wünscht sich mehr Anerkennung für seine Arbeit.

Mich stört als Einziges, dass das eine Diskussion um den Mahner ist, weil man mal etwas sagt und irgendwo hinrennt, dass das den Erfolg ausmachen soll. Das ist lächerlich, das muss man so sagen. Mich stört, dass es darauf reduziert wird", sagte Sammer nach dem 2:0-Erfolg gegen Freiburg.

Sammers Schelte richtete sich vor allem gegen die Medien. "Sie können auch in die Kabine gehen und mahnen, weiß aber nicht, ob es reichen würde." Zudem sieht der Sportvorstand seine Arbeit nicht genügend gewürdigt beziehungsweise falsch verstanden an. "Wenn man im Leistungssport tätig ist, geht es immer um die Organisation der Leistung und es geht um viel mehr rundherum. Scheinbar genügt es zu mahnen, um alles zu gewinnen. Das ist schon sehr billig."

Matthias Sammer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung