Mittwoch, 17.12.2014

Sportvorstand über Medien verärgert

Sammer: "Das ist lächerlich"

Der FC Bayern schwebt weiter auf Wolke Sieben. Einzig Sportvorstand Matthias Sammer sorgt für Gesprächsstoff. Sammer ist die Mahner-Diskussion leid und greift die Medien an. Der 47-Jährige wünscht sich mehr Anerkennung für seine Arbeit.

Matthias Sammer holte zum Rundumschlag gegen die Medien aus
© getty
Matthias Sammer holte zum Rundumschlag gegen die Medien aus

Mich stört als Einziges, dass das eine Diskussion um den Mahner ist, weil man mal etwas sagt und irgendwo hinrennt, dass das den Erfolg ausmachen soll. Das ist lächerlich, das muss man so sagen. Mich stört, dass es darauf reduziert wird", sagte Sammer nach dem 2:0-Erfolg gegen Freiburg.

Sammers Schelte richtete sich vor allem gegen die Medien. "Sie können auch in die Kabine gehen und mahnen, weiß aber nicht, ob es reichen würde." Zudem sieht der Sportvorstand seine Arbeit nicht genügend gewürdigt beziehungsweise falsch verstanden an. "Wenn man im Leistungssport tätig ist, geht es immer um die Organisation der Leistung und es geht um viel mehr rundherum. Scheinbar genügt es zu mahnen, um alles zu gewinnen. Das ist schon sehr billig."

Matthias Sammer im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Arturo Vidal dementiert die Gerüchte um einen Wechsel zum FC Chelsea

Vidal dementiert Chelsea-Gerüchte

Thomas Müller steht beim FC Bayern nicht zum Verkauf

Finanzchef: Müller? Nicht für 100 Millionen

Fabio Capello sieht die Verantwortung beim FC Bayern

Ex-Trainer Capello: "Bayern muss sich entscheiden"


Diskutieren Drucken Startseite
20. Spieltag
21. Spieltag

Bundesliga, 20. Spieltag

Bundesliga, 21. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.