Donnerstag, 27.11.2014

Erfolgreiche Vermarktung

"Weltmeister-Liga" spült Millionen ein

Das Gütsiegel "Weltmeister-Liga" spült den Bundesligisten zusätzliche Millionen durch die Auslandsvermarktung in die Kassen. Die DFL hat die TV-Rechte für die Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 in 18 Ländern vergeben. Damit wird die Auslandsvermarktung den Klubs ab 2015 mehr als 150 Millionen Euro pro Saison einbringen.

Die Bundesliga wird in 15 weiteren Ländern übertragen
© getty
Die Bundesliga wird in 15 weiteren Ländern übertragen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Somit werden die bisherigen Planungen, die von einer Steigerung von 70 Millionen Euro auf 140 Millionen Euro pro Saison ausgingen, übertroffen.

"Diese Abschlüsse belegen erneut, dass wir den Weg der Bundesliga in die großen internationalen Mediennetzwerke erfolgreich fortsetzen und somit quantitatives mit qualitativem Wachstum verbinden können", sagte Geschäftsführer Jörg Daubitzer von der DFL Sports Enterprises.

Ligapräsident Reinhard Rauball hatte zuletzt Einnahmen zwischen 200 und 250 Millionen Euro als mittelfristiges Ziel ausgegeben. Dazu kommen die 628 Millionen Euro pro Saison für die nationalen TV-Rechte.

Milliarden in Sicht

SPOX Livescore App

Der Vertrag läuft bis zur Spielzeit 2016/17. Da DFL-Boss Christian Seifert danach von einer weiteren Steigerung der Einnahmen ausgeht, könnte die Milliarden-Schallmauer in drei Jahren erreicht werden.

Besonders hohe Steigerungsraten konnte die Vermarktungstochter der DFL nun in Spanien, der Türkei und Griechenland erzielen. Vergeben wurden die Rechte zudem in Andorra, Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Kirgisien, Malta, Moldawien, Russland, Tadschikistan, Turkmenistan, Usbekistan, der Ukraine, Weißrussland und Zypern.

Alle Infos zur Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren
Sokratis will zum Abschluss seiner Karriere noch einmal Titel gewinnen

BVB: Sokratis spricht über Zukunft in Dortmund

Daniel Farke (l.) und Thomas Tuchel stehen beim BVB in regelmäßigen Austausch

Offiziell: Farke verlässt BVB und übernimmt Norwich City

Jerome Boateng hat sich über Jahre mit den besten Angreifern der Welt gemessen

Boateng über stärkste Gegenspieler: "Bei Ronaldo ist es einfacher"


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.