Erfolgreiche Vermarktung

"Weltmeister-Liga" spült Millionen ein

SID
Donnerstag, 27.11.2014 | 12:59 Uhr
Die Bundesliga wird in 15 weiteren Ländern übertragen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Das Gütsiegel "Weltmeister-Liga" spült den Bundesligisten zusätzliche Millionen durch die Auslandsvermarktung in die Kassen. Die DFL hat die TV-Rechte für die Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 in 18 Ländern vergeben. Damit wird die Auslandsvermarktung den Klubs ab 2015 mehr als 150 Millionen Euro pro Saison einbringen.

Somit werden die bisherigen Planungen, die von einer Steigerung von 70 Millionen Euro auf 140 Millionen Euro pro Saison ausgingen, übertroffen.

"Diese Abschlüsse belegen erneut, dass wir den Weg der Bundesliga in die großen internationalen Mediennetzwerke erfolgreich fortsetzen und somit quantitatives mit qualitativem Wachstum verbinden können", sagte Geschäftsführer Jörg Daubitzer von der DFL Sports Enterprises.

Ligapräsident Reinhard Rauball hatte zuletzt Einnahmen zwischen 200 und 250 Millionen Euro als mittelfristiges Ziel ausgegeben. Dazu kommen die 628 Millionen Euro pro Saison für die nationalen TV-Rechte.

Milliarden in Sicht

Der Vertrag läuft bis zur Spielzeit 2016/17. Da DFL-Boss Christian Seifert danach von einer weiteren Steigerung der Einnahmen ausgeht, könnte die Milliarden-Schallmauer in drei Jahren erreicht werden.

Besonders hohe Steigerungsraten konnte die Vermarktungstochter der DFL nun in Spanien, der Türkei und Griechenland erzielen. Vergeben wurden die Rechte zudem in Andorra, Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Kirgisien, Malta, Moldawien, Russland, Tadschikistan, Turkmenistan, Usbekistan, der Ukraine, Weißrussland und Zypern.

Alle Infos zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung