Einsatz gegen FC Augsburg möglich

VfB: Ginczek-Comeback rückt näher

Von Adrian Franke
Montag, 17.11.2014 | 11:51 Uhr
Daniel Ginczek (l.) könnte am Wochenende gegen den FC Augsburg sein Comeback für die Schwaben feiern
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Daniel Ginczek kehrt nach langer Leidenszeit wohl endlich zurück. Der Stürmer des VfB Stuttgart, der schon Ende September nach seinem Kreuzbandriss vor dem Comeback stand, soll jetzt endlich wieder spielen können.

Mehrere spezielle Untersuchungen und Tests hatten dem "Kicker" zufolge Ende September noch ergeben, dass der Heilungsprozess nicht so weit fortgeschritten war wie erhofft. Deshalb hatte Trainer Armin Veh weitere Einsätze, Ginczek hatte bereits für die zweite Mannschaft in der 3. Liga gespielt, untersagt - jetzt aber steht das Comeback offenbar unmittelbar bevor.

Am Samstag traf der Stürmer im Testspiel gegen den Landesligisten TSV Ebersbach/Fils fünffach, am kommenden Sonntag soll er im Bundesligaspiel gegen den FC Augsburg in den Kader zurückkehren. "Ich verspreche mir sehr viel von ihm. Dass wir Schnelligkeit und Aggressivität haben, früher pressen können. Das alles verkörpert Daniel, wenn er dabei ist", so Veh.

Der 23-Jährige selbst kündigte an: "Ich möchte gegen Augsburg dabei sein". Zwar müsse man nach dem Testspiel sowie den Trainingseinheiten "die kommenden Tage noch abwarten", aber Ginczek weiß die Zeit, die er vom Verein bekommen hat und auch weiter erhält, zu schätzen: "Das Vertrauen des VfB tut gut."

Daniel Ginczek im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung