Job im Jugendbereich

Hoeneß-Comeback im Januar?

Von Adrian Franke
Mittwoch, 12.11.2014 | 10:18 Uhr
Uli Hoeneß könnte schon im Januar zum FC Bayern München zurückkehren
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Fr04:00
Man United -
Man City
Club Friendlies
Fr13:30
Inter Mailand -
FC Schalke 04
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Senhua -
Beijin Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Die Rückkehr von Uli Hoeneß zum FC Bayern München wird konkreter. Die Münchner haben den Weg für einen Übergangsjob ab Januar schon bereitet, ab 2016 könnte der aktuell noch wegen Steuerhinterziehung inhaftierte Ex-Präsident wieder in die Vereinsführung einsteigen.

Nach "Sport Bild"-Informationen hat Bayerns Vorstand Jan-Christian Dreesen mit den Behörden bereits einen Arbeitsvertrag ausgearbeitet, um Hoeneß, sollte er ab Januar wie erwartet Freigänger werden, sofort den dafür notwendigen Job anbieten zu können.

Der Münchner Ex-Präsident soll sich mehreren Berichten zufolge selbst für eine Aufgabe im Jugendbereich des Vereins entschieden haben.

Jahreshauptversammlung am 28. November

Die anstehende Änderung in der Vereinssatzung hat damit aber angeblich nichts zu tun. Aus dem Passus "Als Mitglied können nur unbescholtene Personen aufgenommen werden" soll beim FC Bayern künftig werden: "Mitglied kann jede natürlich Person werden, welche die Ziele des Clubs unterstützt."

Bei der Jahreshauptversammlung am 28. November soll die Änderung verabschiedet werden.

Präsident Karl Hopfner wehrte sich gegen einen möglichen Zusammenhang mit Hoeneß' Comeback: "Mit dieser Satzungsänderung einen Zusammenhang mit Uli Hoeneß herzustellen ist hanebüchen." Stattdessen gehe es dabei nur um eine "zeitgemäße, inhaltliche Neufassung" eines Paragrafen, der sich zudem nur auf die Neuaufnahme von Mitgliedern bezieht. Hoeneß dagegen ist bereits Mitglied.

Führungsposten ab 2016?

Unklar ist allerdings noch, wie Hoeneß' langfristige Rolle beim FC Bayern aussieht, denn aktuell ist der Vorstand so groß wie noch nie zuvor. Zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren wurde der 62-Järhige verurteilt, fünf Monate hat er schon abgesessen. Bei guter Führung könnte die Strafe im März 2016 zur Bewährung ausgesetzt werden, dann könnte Hoeneß ganz offiziell ein Vollzeit-Amt bei den Münchnern übernehmen.

Ein denkbares Modell wäre, dass die Bayern-Führung mit Hoeneß und Hopfner auf mehrere Schultern verteilt wird, und Hoeneß Präsident oder Aufsichtsratschef wird. "Dies ist theoretisch möglich", bestätigte Hopfner. Meldungen aus der "Süddeutschen Zeitung", wonach er selbst die beiden Ämter behalten wolle, dementierte Hopfner zudem.

"Die Mitglieder haben das jetzige Präsidium bis 2016 gewählt. In dieser Zeit werden wir unsere Ämter mit all unserer zur Verfügung stehenden Kraft und Umsicht im Sinne des FC Bayern ausführen", so der 62-Jährige in der "Sport Bild": "Was nach 2016 sein wird, entscheiden die Mitglieder. Ich wünsche mir, dass Uli Hoeneß so schnell wie möglich wieder zum FC Bayern zurückkehrt."

Der Kader des FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung