Schaaf bleibt trotz Niederlagen-Serie ruhig

"Ungeduld hilft nicht"

Von Marco Nehmer
Freitag, 21.11.2014 | 15:13 Uhr
Thomas Schaaf sieht keinen Grund zur Panik
© getty
Advertisement
Serie A
FrLive
Fluminense -
Cruzeiro
International Champions Cup
Fr04:05
Man United -
Man City
Club Friendlies
Fr13:30
Inter Mailand -
FC Schalke 04
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Senhua -
Beijin Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Fünf Pflichtspielpleiten in Folge, nur noch zwei Punkte auf die Abstiegsränge - die sportliche Situation bei Eintracht Frankfurt ist angespannt. Trainer Thomas Schaaf aber mahnt zur Besonnenheit und glaubt weiter an den Erfolg der Mannschaft.

"Allen ist bewusst, dass wir eine schwierige Saison vor uns haben, weil es verdammt viel Umbruch zu bewältigen gibt", so Schaaf gegenüber "Bild" zur sportlichen Talfahrt der letzten Wochen. Zur Kritik der Ex-Profis Jürgen Grabowski und Charly Körbel sagte er: "Wir sind nicht blind und naiv."

"Wir sehen unsere Fehler ganz genau und wissen, dass wir uns erheblich verbessern müssen. Daran arbeiten wir täglich", so Schaaf, der betonte: "Natürlich werde ich ungeduldig, wenn ich eine Spielsituation sehe und genau weiß, was jetzt nötig wäre, aber es kommt nicht. Doch über die Gesamt-Situation ungeduldig zu sein, das hilft nicht."

"Mit dieser Mannschaft einiges erreichen"

"Ich glaube ganz einfach, dass mit dieser Mannschaft noch einiges zu erreichen ist. Es gibt eben viele Umstände, die dazu geführt haben, dass wir bisher nicht unser optimales Leistungsvermögen zeigen konnten", so der Ex-Werder-Coach, der am Samstag mit den Hessen bei Borussia Mönchengladbach gastiert.

"Erstens befinden wir uns weiter in einer Entwicklung, bei der wir - zweitens - viele wichtige Leute nicht dabei haben. Und drittens haben wir einige Spieler noch nicht auf dem Niveau, das sie mal erreichen können", erklärte Schaaf.

Thomas Schaaf im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung