"Werden durch Klasse überzeugen"

Von Benedikt Treuer
Mittwoch, 19.11.2014 | 10:18 Uhr
Werder-trainer Viktor Skripnik will am Wochenende einen Derbysieg einfahren
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Bremens Coach Victor Skripnik ist davon überzeugt, dass Werder in dieser Saison nicht absteigen wird: "In dieser Mannschaft steckt mehr als die Leistungen, die sie auf die Abstiegsränge gebracht haben", erklärte Skripnik in der "Sport Bild": "Wir werden durch unsere Klasse überzeugen."

Zudem bewertete er vor dem Derby gegen den HSV den aktuellen Tabellenstand der beiden Teams: "Es ist keine schöne Situation, und natürlich darf sie nicht langfristig so anhalten. Darum drücke ich trotz aller Rivalität beiden Vereinen die Daumen."

Dass die beiden Nordklubs derzeit so große Schwierigkeiten haben, begründet Skripnik mit der Stärke der Liga: "Dass mit Werder und dem HSV zwei so große Klubs so weit unten stehen, zeigt, dass die Bundesliga trotz der Dominanz des FC Bayern alles andere als langweilig ist und deshalb die Leute in die Stadien kommen."

Werder will Derbysieg

Im Schlagabtausch gegen den HSV wird Werder voll auf Sieg spielen: "Wir wollen in Hamburg die drei Punkte", so Skripnik, der aber nach wie vor bemüht ist, ein wenig Brisanz aus der Partie zu nehmen: "Spiele gegen den HSV sind besonders. Aber es sind nur Spiele, keine Kriege."

Für Skripnik persönlich hat sich seit dem Beginn seiner Tätigkeit als Cheftrainer nicht grundlegend etwas verändert: "Natürlich ist einiges anders. Die Medienarbeit hat stark zugenommen. Mein Telefon klingelt den ganzen Tag. Die Erwartung ist groß. Aber ich bleibe auf dem Boden der Tatsachen."

Werder Bremen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung